Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.12.1989 - 

Datasections erweitert CAD-Software " Viewer"

Plotdataien am Bildschirm darstellen

GLATTBACH (CW) - Die DS-Datasections, Glattbach, hat eine neue Version des CAD-Hilfsprogramms "Viewer Professional" für IBM-kompatible PC/XT/ATs, 80386-Rechner und PS/2~Systeme vorgestellt. Mit dem Releasie 1.06D lassen sich vorhandene HP-GL-

Plotdateien direkt am Bildschirm darstellen, auf den Inhalt hin überprüfen, anhand des Inhaltes identifizieren und katalogisieren.

Anpassungsfähig an die Bedürfnisse des Anwenders, ermöglicht die neue "Viewer"-Version die Bildschirmdarstellung von gleichzeitig bis zu 25 HP-GL-Zeichnungen. Diese lassen sich entweder als Grafik oder dekodierte Dateiinhalte auflisten. Das "Viewer Professional" unterstützt und verarbeitet den HP-GL-Befehlssatz der Plotterfamilie 75xx von Hewlett-Packard mit den wichtigsten Zusatzerweiterungen für kompatible Geräte wie beispielsweise Plotter von Roland.

Die Software ist in der Lage, ein optionales Hardcopyprogramm automatisch zu aktivieren, das die Bildschirmzeichnung auf einem Matrix- oder Laserdrucker ausgibt. Dadurch hat der Benutzer die Möglichkeit, stets einen aktuellen Katalog seiner vorhandenen HP-GL-Dateien bereitzuhalten.

Das CAD-Hilfsprogramm unterstützt Papiergrößen im Format DIN A4 bis DIN A0 und A bis B. Jeder Ausdruck bekommt automatisch einen eigenen Dateinamen und das Erstellungsdatum. Bei der Dateierstellung ist die direkte Einflußnahme über die HP-GL-Befehle möglich. Dazu gehört unter anderem die Zuordnung der Farben der IBM-Farbtabelle zu den einzelnen Plotstiften und die Anpassung des "Viewer 1.06D" an den vorhandenen Rechner. Die wichtigsten Einstellungen wie Papiergröße, Stiftzuordnung und die Einstellung des Videoadapters und der Vergrößerungsbereiche geschieht über ein Menü.

Der umständliche Aufruf des "Viewer"-Programms von der MS-DOS-Ebene ist bei der neuen Version beseitigt. Eine zusätzlich mitgelieferte Koprozessor-Version lagert alle Rechenvorgänge auf einen im Rechnersystem implementierten mathematischen Koprozessor aus. Außerdem kann die Wiederanwahl bereits dargestellter HP-GL-Dateien zur weiteren Bearbeitung sowie eine Lageveränderung (Hard Clip) der Zeichnung vorgenommen werden.

Die CAD-Software ist in verschiedenen Lizenzformen erhältlich. Die Enduser--Version beinhaltet ein eigenständiges Programm zur Kontrolle und Ausgabe von HP-GL Dateien wahlweise für Einzel- und Mehrplatzsysteme. Für OEM-Kunden steht eine Modulversion zur Integration des "Viewer" in andere Softwarepakete oder der Sourcecode zur Erweiterung und direkten Einbindung in neue Softwareprodukte zur Verfügung.

Hardwarevorausetzung für den Einsatz des CAD-Hilfsprogramms "Viewer Professional" sind eine CGA-, EGA-, VGA-, Paradise- oder Herkules-Grafikkarte und eine RAM-Speicherkapazität von 85 Kilobyte. Das Paket kostet rund 700 Mark und ist ab sofort lieferbar. +

Informationen: DS Datasections Datenservice, Hauptstraße 146a, 8752 Glattbach,

Telefon 0 60 21/4 6311.