Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.2007

PoE-Switch fürs Büro

Detlef Scholz
D-Link präsentiert mit dem "DES-1008P" einen kompakten Layer2-Power-over-Ethernet-Desktop-Switch. Er soll vor allem in kleineren Firmen, Agenturen und Kanzleien zum Einsatz kommen.

Von Detlef Scholz

Der PoE-fähige Layer-2-Switch "DES-1008P" von D-Link ist vor allem Kunden zu empfehlen, die einen Switch im Büro einsetzen wollen oder müssen. Da das Gerät ohne Lüfter auskommt, ist es nämlich besonders leise.

Die PoE-Ports des DES-1008P versorgen Endgeräte wie Wireless Access Points, IP-Kameras und VoIP-Telefone mit Strom. Zudem können Desktop-PCs, Drucker und Netzwerkspeicher (NAS) direkt an den Unmanaged Switch angebunden werden.

Der Switch verfügt über acht 10/100-Mbit/s-Fast-Ethernet-Anschlüsse, wovon vier mit dem Industriestandard IEEE 802.3af PoE kompatibel sind. Jeder PoE-Anschluss leistet dabei über ein herkömmliches Twisted Pair Ethernet bis zu 15,4 Watt. Die Gesamtleistung des Geräts beziffert der Hersteller auf maximal 56 Watt.

Wird ein IEEE-802.3af-kompatibles Gerät über ein Ethernet-Kabel ab Kat 3 an den Switch angeschlossen, passt dieser die Stromversorgung automatisch an den Bedarf des Gerätes an. So bleibt zum einen genügend Spielraum für die dynamische Anpassung an den tatsächlichen Stromverbrauch. Zum anderen werden Leistungsreserven für weitere PoE-Ports angelegt. Geräte, die nicht zum Standard 802.3af kompatibel sind, werden mittels des PoE-Adapters DWL-P50 ebenfalls über den DES-1008P mit Strom versorgt. Der Switch erfordert keine Konfiguration, LED-Anzeigen an der Vorderseite des Switches lassen den aktuellen Status aller angeschlossenen Endgeräte erkennen.

Über die Funktion Auto-Negotiation werden neu angeschlossene Geräte ebenso automatisch erkannt, wie die optimale Verbindungsgeschwindigkeit an jedem Port (10 oder 100 Mbit/s) eingestellt wird. Die Ports unterstützen Auto-Uplink und erlauben damit den Anschluss ohne gekreuzte Kabel an weitere Switches.

Darüber hinaus unterscheidet der DES-1008P zwischen Voll- und Halb-Duplex-Betrieb und unterstützt Flow Control gemäß 802.3x, was die Datenübertragung zuverlässiger und störungsfreier machen soll.

Der Layer2-PoE-Switch DES-1008P ist ab Ende Juli 2007 erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt inklusive Mehrwertsteuer 149 Euro. Der HEK liegt bei 94 Euro. Händler wenden sich an die Distributoren Tech Data, Ingram Micro, Actebis Peacock, ELD, Maxdata, B.com oder COS. Kontakt zum Hersteller können sie über eine E-Mail an partnersales@dlink. de oder per Telefon unter 01805 722772 aufnehmen.