Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.07.1980 - 

Trend zu Kleinrechnern aus Vorliebe der Beamten:

Politische Ziele entscheiden Organisation

MÜNCHEN (gr) - Politische Ziele geben letztlich den Ausschlag, ob die Datenverarbeitung zentral oder dezentral organisiert wird. Zu diesem Ergebnis kommt Kenneth L. Kraemer bei einem Vergleich der DV-Organisation in der kommunalen Verwaltung zwischen den USA und der Bundesrepublik.

Von der Kostenseite her ist kein direktes Kriterium für oder gegen die dezentrale Lösung gegeben, schreibt Kraemer in einem zum Widerspruch aufforderndem Beitrag, der im ÖVD erschienen ist. Die Zentralisierung verursache geringfügig niedrigere Kosten, die dezentrale Lösung dagegen erfordere mehr Arbeitsplätze, erhöhe die EDV-Nutzung und schaffe eine höhere Arbeitszufriedenheit. Die Entscheidung für oder gegen eine der beiden Organisationsformen hänge von den Wünschen der leitenden Mitarbeiter ab. Bisher habe sich noch keine Studie mit den politischen Vorteilen der beiden Organisationsmuster beschäftigt. Doch müsse die Verwaltung zwischen verschiedenen, nicht meßbaren Vorteilen abwägen.

Der Verwaltungswissenschaftler ist am Widerspruch auf seine Aussagen interessiert. Auf diese Weise hofft er einen besseren Überblick über die Situation der DV in der Bundesrepublik zu erhalten. Der Sonderdruck ist kostenlos bei der Datum e. V., Bonn, zu beziehen.