Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.04.2001 - 

Über 300 Firmen durchsucht

Polizei jagt Chipbetrüger in Europa

MÜNCHEN (CW) - Eine Ermittlergruppe geht europaweit gegen Unternehmen vor, denen Umsatzsteuerbetrug beim Handel mit Computerprozessoren vorgeworfen wird.

Die Verdächtigen sollen über Scheingeschäfte Prozessoren in Länder außerhalb der EU verkauft und wieder eingeführt haben, um Vorsteuerbeträge abziehen zu können. Die fällige Einfuhrumsatzsteuer sei dann aber nicht an die Finanzbehörden abgeführt worden. In Deutschland soll ein Schaden in Höhe von mehreren Millionen Mark entstanden sein.

Die Sonderkommission "EU-Chip-Deal" unter Federführung der Staatsanwaltschaft Landshut hat bisher mindestens 300 Firmen in sieben europäischen Staaten und zwölf Bundesländern durchsucht.

Unter den rund 50 in Deutschland betroffenen Firmen ist auch der Wiesbadener Chipkartenanbieter ACG AG, der in einer Pflichtmitteilung von der Durchsuchung seiner Geschäftsräume berichtete.