Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.01.1997 - 

Pipeline

Pop & Co. werden immer beliebter

Mehrere Hersteller haben angekündigt, in künftigen Versionen ihrer E-Mail-Produkte Internet-Protokolle wie beispielsweise das Post Office Protocol (POP) zu integrieren. So hat Apple vor, in kommenden Releases des Mac-Betriebssystems das Internet Mail Access Protocol (Imap) zu unterstützen, mit dem sich Nachrichten selektiver vom Mail-Server laden lassen als mit POP. CE Software setzt in seinem Produkt "Quick Mail Pro 1.0" künftig Internet-Protokolle anstelle des bislang benutzten proprietären Systems ein. Quick Mail Pro bindet zum Beispiel "lebende" Internet-Links in Mails ein, von denen gleich zur entsprechenden Adresse im World Wide Web gewechselt werden kann. Von Starnine kommt "Quarterdeck Mail 4.0", das unter anderem eine verbesserte Oberfläche, einfacheren Zugang zur Mail-Datenbank, eine Engine zur Festlegung bestimmter Sortierregeln und ebenfalls live Internet-Links bieten soll. Selbst Lotus Development schwenkt auf die Internet-Linie. Der "Notes-4.5-Domino"-Server unterstützt nach Angaben des Herstellers POP. Anwender können dann Nachrichten mit einem POP-Client empfangen.