Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Produktionskosten zu hoch - keine neuen Kredite:


09.11.1984 - 

Portable-Hersteller Otrona gibt auf

BOULDER (cw) - In der amerikanischen DV-Szene gibt es wieder einen Hersteller weniger: Die Otrona Advanced Systems, Inc., bekannt durch ihre tragbaren Computer. warf letzt das Handtuch. Die 175 Angestellten erhielten Kündigungsschreiben.

Ins Schlingern geraten war das Unternehmen durch die 25 bis 30 Prozent höher als erwartet ausgefallenen Produktionskosten für den "Otrona 2001". Der Portable-Anbieter hatte dieses neue Modell im Mai angekündigt. Das auf dem lntel-8088-Prozessor basierende Gerät allerdings zeichnete sich durch eine nur begrenzte Kompatibilität mit dem IBM PC aus.

Der tragbare Rechner sollte die Nachfolge des 1982 auf den Markt gebrachten "Otrona Attache" antreten. Obwohl diese Maschine in Größe und Gewicht positiv gegenüber den Konkurrenzprodukten abschnitt, lag ihr Preis weit über dem anderer tragbarerer 8-Bit-Portables.

Die Nachfrage nach dem "2001 " lief außerordentlich gut, wie Otrona-Präsident Jim Lindner erklärte. 1000 Aufträge im Monat seien gang und gäbe gewesen. Da man den Preis nicht über die 3000-Dollar-Grenze anheben wollte, hatte man gehofft, so Lindner, konkurrenzfähig zu IBM und Compaq zu bleiben.

Otrona hat nach den Worten seines Präsidenten keine Chance gesehen, sich unter dem Schutz von Chapter 11 des US-Konkursrechts zu reorganisieren. Lindner hofft auf einen Käufer.