Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.08.1991 - 

Auslagerungstrend wirkt geschäftsfördernd

Positive Umsatzentwicklung bei den Service-Rechenzentren

HEILBRONN (CW) - Eine Marktübersicht über die zehn größten "freien Service-Rechenzentren in Deutschland" hat die Heilbronner Tele-daten-service GmbH (tds) herausgegeben. Die Top ten verzeichnen Wachstumsraten bis zu 30 Prozent - ein Anstieg, der nach Einschätzung der tds-Experten dem Outsourcing-Boom zu verdanken ist. Der Gesamtumsatz liegt bei 1,4 Milliarden Mark.

Berücksichtigt wurden in der Befragung Unternehmen, die mindestens 40 Prozent ihres Umsatzes mit RZ-Leistungen erwirtschaften und weniger als ein Viertel ihres Turn-over aus Geschäften mit Mutter-, Schwester- oder Tochtergesellschaften generieren. Damit fallen Outsourcing-Konzerne wie Debis und EDS, die im vergangenen Jahr den Großteil ihres Geschäftsvolumens mit den Muttergesellschaften Daimler Benz beziehungsweise General Motors erzielt haben, durch das tds-Raster.

Nicht erfaßt sind auch Anbieter wie Alldata GmbH, laut tds durch den Zukauf von Beratungskapazitäten aus der Rangliste gefallen, oder AC-Service, das ebenfalls den Wandel zu einem Beratungsunternehmen vollzogen habe. Bonn-Data, im vergangenen Jahren noch auf der Liste vertreten, generiert laut tds inzwischen mehr als ein Viertel seines Umsatzes aus Geschäften mit der Muttergesellschaft.

Newcomer sind zwei Service-Rechenzentren aus den neuen Bundesländern, die Universal Computer Center GmbH in Frankfurt an der Oder und die Berliner Rationalisierungs- und Rechenzentrums GmbH. Ob diese beiden Unternehmen ihr für 1990 gemeldetes Umsatzvolumen nach Bereinigung ihrer Kundenstruktur auch 1991 halten können, müssen sie nach tds-Einschätzung erst noch beweisen.

Die Taylorix AG, so die Prognose, erscheint mit den Ergebnissen von 1990 wohl zum letzten Mal auf der Liste. Das Unternehmen ist als System- und Beratungsanbieter für PC-Lösungen in kleinen und mittleren Unternehmen erfolgreich und wird 1991 voraussichtlich deutlich weniger als 40 Prozent seines Umsatzes mit RZ-Dienstleistungen erwirtschaften.