Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.07.1984 - 

Offizielle Freigabe der neuen IBM-Systemtechnik

Post: 700 Millionen für Btx bis Ende '86

BONN (CW) - Die Bundespost hat die neue IBM-Systemtechnik für den Bildschirmtextdienst jetzt auch öffentlich freigegeben, nachdem umfangreiche Tests "zufriedenstellend abgeschlossen wurden".

Wie es in einer Pressemitteilung des Postministeriums weiter heißt belaufen sich die Gesamtinvestitionen in den neuen Dienst bis Ende 1986 auf rund 700 Millionen Mark Davon entfielen 500 Millionen Mark auf die eigentlichen Btx-Einrichtungen und 200 Millionen Mark auf die Zugangstechnik im Telefonnetz.

Die mehr als 3000 Informationsanbieter und die 10 000 Btx-Teilnehmer der Übergangstechnik wurden der Post zufolge inzwischen in das neue System übernommen. Bis Ende dieses Jahres soll der neue Dienst von 95 Prozent, von Mitte 1985 an von allen Telefonanschlüssen zum Nahtarif erreichbar sein. Um Btx in der Anfangsphase attraktiver zu gestalten, hat der Postverwaltungsrat auf seiner letzten Sitzung beschlossen, daß die Verkehrs- und Speichergebühren bis Ende 1985 ganz entfallen und bis Mitte 1985 nur zur Hälfte erhoben werden. Außerdem werden die mehr als 5000 Teilnehmer der Btx-Feldversuche in Düsseldorf und Berlin von der Bundespost finanziell unterstützt, da die im Versuch verwendeten Geräte für die neue Systemtechnik nicht geeignet sind und umgerüstet werden müssen.

Das neue Btx-System besteht nach Angaben des Postministeriums aus der Leitzentrale in Ulm und zunächst fünf Btx-Vermittlungsstellen. Bis Ende des Jahres werde deren Zahl auf 21 ansteigen.