Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.07.1984 - 

Erstmals Datex-P-Anschluß für Unix-System:

Post gibt grünes Licht für INcard X.25

DARMSTADT (pi) - Die Deutsche Bundespost hat jetzt erstmalig ein Unix-System, das System INcard/X.25 der Danet GmbH. Darmstadt, zum Anschluß an das Datex-P-Netz zugelassen.

Dieses Produkt besteht laut Herstellerangaben aus zwei Unibus-Einschüben und einem Softwarepaket, das die Funktionen der CCITT-Empfehlung X.25 abwickelt. Es werden bis zu 31 logische Kanäle unterstützt mit einer Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 56 KBit pro Sekunde. Da die INcard/X.25 den Datenaustausch mit DEC-Rechnern über DMA (Direct Memory Access) durchführe, wird der zentrale Rechner und Hauptspeicher nach Angaben der Darmstädter wesentlich entlastet. Mit der Verfügbarkeit der Unix-Standard-Softwarepakete "INnet (Netzkopplung) und FTP (File-Transfer-Protokoll) könnten jetzt Rechnernetze auf Unix-Basis über das Datex-P-Netz aufgebaut werden. Gegenwärtig sind bereits Unix-Rechner mit X.25-Anschluß (DEC-VAX/ 11 und PDP/11) als externe Btx-Rechner für Testzwecke bei Danet und der Bundespost im Einsatz.