Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.1982

Postverwaltungsrat stimmt Ergänzungshaushalt zu: 1983 mehr Mittel für Breitbandnetze

BONN (cmd) - Der Postverwaltungsrat hat in seiner jüngsten Sitzung dem geplanten Ausbau der Breitbandverteilnetze zugestimmt und die Mittel hierfür von 600 Millionen auf eine Milliarde erhöht.

Damit stimmte er dem von Bundespostminister Christian Schwarz-Schilling eingebrachten Ergänzungshaushalt für das kommende Jahr zu. Ziel dieser Initiative war nach Mitteilung aus dem Postministerium vor allem, stärker in die Verkabelung einzusteigen.

Die jetzt zur Verfügung stehende Summe von einer Milliarde Mark soll dazu dienen, zum einen die Lücken in der "Restversorgung" der Fernsehteilnehmer schneller abzubauen und auf der anderen Seite die bestehenden "Inselnetze" flächenmäßig auszudehnen. Außerdem sei beabsichtigt, einen Schwerpunktausbau der in einigen Städten vorhandenen Netze durchzuführen und mit den Kabelpilotprojekten zu beginnen. Man will hier versuchen, in einem Kooperationsmodell private Investoren am Ausbau der Breitbandverteilnetze zu beteiligen (siehe CW Nr. 47 vom 19. November 1982, Seite 1: "Nixdorf steigt bei Kabelgesellschaft ein").

Insgesamt steigt das Investitionsvolumen der Post von 13,2 Milliarden Mark in diesem Jahr auf 14,9 Milliarden Mark für 1983.