Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


15.07.1994

Power-PC-Boards fuer Massenmarkt von Motorola

HAMBURG (CW) - Mit Power-PC-Platinen fuer Computerhersteller, die mit PCs auf Basis dieser RISC-Plattform ins Geschaeft einsteigen wollen, versucht Motorola, den PC-Massenmarkt aufzurollen.

Die Hauptplatinen sind laut Juergen Greiner, dem Leiter des Geschaeftsbereichs Computersysteme der Motorola GmbH in Hamburg, kompatibel zum Prep-Standard (Power-PC Reference Platform).

Bei den beiden Platinenfamilien "Ultra" und "Atlas" koennen Hersteller zwischen den Power-PC-CPUs "603" (66 Megahertz) und "604" (100 Megahertz) waehlen. Das Ultra-Board passt in jedes PC- Standardgehaeuse, die Atlas-Platine im Baby-AT-Format auch in Kompakt-Chassis.

Beide Systemplatinen sind unter anderem mit einem PCI-Bus sowie einer 8-Bit-SCSI-2- und einer Ethernet-Transceiver-Schnittstelle mit jeweils direktem Speicherzugriff ueber den 32 Bit breiten PCI- Bus, ferner mit zwei seriellen und einem parallelen Port ausgestattet. Die Ultra-Serie bietet zudem die Option fuer 16-Bit- Stereofunktionalitaet sowie Super-VGA-Grafik. Beide Boards lassen sich ausserdem mit acht bis 128 MB DRAM-Speicher ausruesten.

Der Beginn der Serienproduktion ist fuer das vierte Quartal 1994 vorgesehen. Fuer Grossabnehmer liegt der Preis der Boards unter 1000 Dollar.