Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.01.1991

Preis für den Entwickler des Neurocompilers

FURTWANGEN (pi) - Den mit 20 000 Mark dotierten Innovationspreis 1990 des Landes Berlin erhielt Eberhard Schöneburg für die Entwicklung eines Neuro-Compilers. Schöneburg ist Professor für Künstliche Intelligenz an der Fachhochschule Furtwangen im Schwarzwald.

Mit dem von Schöneburg konzipierten Neuro-Compiler ist es möglich, wesentliche Funktionen des menschlichen Gehirns - wie Lernfähigkeit oder assoziatives Speichern von Informationen - in Computerprogramme zu integrieren. Zur Entwicklung des Compilers brauchte der Professor etwa zwei Jahre. An der Erstellung waren mehrere Studenten der Fachhochschule Furtwangen im Rahmen von Diplomarbeiten und Praxissemestern maßgeblich beteiligt.

Der Neuro-Compiler wird von der Berliner Expert-Informatik GmbH angeboten, die Schöneburg 1988 gegründet hat.

Schöneburg, der seit Oktober 1989 in Furtwangen lehrt, plant dort die Gründung eines Zentrums für Anwendungen neuronaler Netzwerke. Mit Studenten der Vertiefungsrichtung Künstliche Intelligenz möchte er damit auch weiterhin innovative Nutzungsmöglichkeiten für den industriellen Einsatz vorbereiten.