Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.07.1989 - 

ASK schreibt erstmalig Wettbewerb aus:

Preis für die beste Hochschulsoftware

KARLSRUHE (CW) - Die beste Software aus dem Bereich Workstations und Arbeitsplatzrechner für die Studentenausbildung prämiert die Akademische Software Kooperation (ASK) der Universität Karlsruhe. Das Preisausschreiben ist eine Gemeinschaftsaktion von namhaften Computerherstellern und dem Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft.

Fehlende Lernsoftware sowie oftmals unzureichende Qualität bei bereits vorhandenen Programmen prägen nach ASK-Beobachtung die Softwaresituation an bundesdeutschen Hochschulen. Diese Lage rühre nicht zuletzt daher, daß es bislang wenig Anreize für Softwareautoren gibt, Lehrprogramme zu erstellen. Soll die Software auch für einen größeren Benutzerkreis verwendbar sein, würden ferner zusätzliche Investitionen in die Programmentwicklung erforderlich.

Insbesondere fehlen nach ASK-Einschätzung Reputationsanreize. So finde das Schreiben von Lehrsoftware als wissenschaftlicher Beitrag, der gegebenenfalls eine Qualifikation zum Hochschullehrer mit sich bringe, bislang zu wenig Anerkennung. Für die ASK ist dies unverständlich, da das in der Software dargestellte Wissen nicht nachstehe. In seiner Funktionalität gehe es sogar weit darüber hinaus. Mit dem Hochschul-Software-Preis unternehme die ASK daher erstmals den Versuch, die Bedeutung der Softwareproduktion für die Ausbildung zu fördern.

Zum Wettbewerb eingeladen sind Angehörige deutschsprachiger Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien. Die ASK akzeptiert jedes Programm, das der studentischen Ausbildung nützt. Allerdings dürfen die eingereichten Programme noch nicht von kommerziellen Anbietern auf dem Markt vertrieben werden.

Sonderpreise gibt es darüber hinaus für die Kategorien Tutorials, Simulationen, Hilfswerkzeuge sowie Curriculum-Innovationen. Der Gesamtwert der Preise beläuft sich auf 200 000 Mark. Als Einzelpreise winken Arbeitsplatzrechner im Wert von bis zu 25 000 Mark. Einsendeschluß ist der 15. September 1989. Die Preisverleihung findet Ende des Jahres im Rahmen eines Festaktes durch den Bundesminister für Bildung und Wissenschaft statt.

Informationen: ASK-Projektbüro, Universität Karlsruhe, Am Zirkel 2, 7500 Karlsruhe, Telefon 07 21/6 08-26 91.