Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Mit Unterstützung des Forschungsministeriums

Preisausschreiben für innovative Arbeitsformen

13.06.1997

Die Gewinner des Wettbewerbs unter der Schirmherrschaft von Bundesforschungsminister Jürgen Rüttgers erhalten Auszeichnungen im Wert von insgesamt 50000 Mark. Ziel des Preisausschreibens ist es, neue Formen der Arbeit öffentlich bekannt zu machen und so den Initiatoren zusätzliche Erfolgspotentiale zu verschaffen. Um den Preis können sich Personen sowie Teams bewerben, die innovative High- oder Low-Tech-Lösungen erarbeitet haben. Neuorientierungen traditioneller Arbeitsprozesse sind dabei ebenso gefragt wie die Entwicklung neuer Berufsbilder. Bewertungskriterien sind neben dem Innovationsgrad vor allem die ökonomische und technische Umsetzbarkeit.

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Presse. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des Forums "Treffpunkt Arbeit" am 11. und 12. September 1997 in Frankfurt am Main. Dort erhalten die Gewinner auch Gelegenheit, ihre Arbeit der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Bewerbungsunterlagen stehen im Internet unter der Adresse " http://www.eupronet.com/arbeit". Auch ein formloses E-Mail an die Adresse "treffpunkt-arbeiteupronet.com" oder ein Telefax unter der Nummer 01 80/551 23 reichen zur Bewerbung aus. Anmeldeschluß ist der 25. Juli 1997.