Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.03.2000 - 

PC-Hersteller bevorzugen CD-RW-Drives

Preiskampf bei optischen Speichern drückt Umsätze

FRAMINGHAM (CW) - Die Hersteller von optischen Speicherlaufwerken konnten 1999 rund 24 Prozent mehr Geräte ausliefern als im Vorjahr. Wegen des anhaltenden Preiskampfs kletterten die Umsätze aber nur um zwölf Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt das US-Marktforschungsinstitut International Data Corp. IDC.

"Der Preisdruck in den für Desktop-Rechner ausgelegten CD- und DVD-Laufwerken wird die Umsätze künftig erheblich drücken", prognostiziert der IDC-Analyst Wolfgang Schlichting. Die Stars im Jahr 2000 heißen für die IDC-Auguren eindeutig CD-RW und DVD. Mit Steigerungen um 93 und 55 Prozent (nach ausgelieferten Stückzahlen) würden diese Produkte schneller zulegen als der Gesamtmarkt. Am stärksten wachse das Geschäft mit wiederbeschreibbaren DVD-Systemen.

In der Gunst der Anwender steht dennoch die ältere CD-RW-Technik, also Drives für wiederbeschreibbare CDs, ganz oben, berichtet IDC. "CD-RW hat bei den PC-Herstellern eine starke Stellung erobert und wird DVD-ROM-Laufwerke als bevorzugte Upgrade-Technik für herkömmliche CD-ROMs hinter sich lassen", glaubt Schlichting.

Die wachsende Beliebtheit von CD-RW-Laufwerken werde sich auch auf den Markt für billige magnetische Wechselfestplatten auswirken, so IDC. 1999 hätten die Hersteller mit solchen Produkten noch Zuwächse in Höhe von 41 Prozent nach Stückzahlen verzeichnen können. Für das laufende Jahr sei mit einem Anstieg um nur noch 28 Prozent zu rechnen.