Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.09.1995

Preisreduzierungen bei den aelteren Modellen HP stattet Vectra-500-PCs fuer den Soho-Markt mit Service aus

BOEBLINGEN (pi) - Entsprechend HPs neuer Marketing-Strategie, Produkte fuer exakt definierte Marktsegmente anzubieten, wurde die neue Serie "Vectra 500" entwickelt.

Sie soll ab Oktober auf den heimischen Arbeitsplaetzen der Small- business-home-office-Kundschaft stehen. Und die, das hat die HP- interne Marktforschung gezeigt, legt insbesondere Wert auf zuverlaessiges Arbeiten gleich von Anfang an, einfache Installierung, schnellen Support, Kommunikationsfaehigkeiten und umweltgerechte Entsorgung.

Die Vectra-500-Familie gliedert sich in die drei Serien Standard-, Multimedia- und Media-Kommunikations-PCs. Fuer die Letztgenannten werden die Support-Ingenieure von Hewlett-Packard externe Wartungsaufgaben leisten. Das kostenlose Servicepaket beeinhaltet ausserdem telefonische Softwareunterstuetzung fuer die ersten drei Monate, die Hardware-Hotline kann ein Jahr lang beansprucht werden.

An Software will HP ausser dem Betriebssystem Windows 95 die fuer den Geschaeftsbetrieb notwendigen Programme vorinstallieren. Die Serie ist auf europaeische Beduerfnisse zugeschnitten und bietet 486- und Pentium-Modelle. Der Hersteller rechnet damit, dass sich im Fachhandel die Strassenpreise fuer Basismodelle bei zirka 2500 Mark einpendeln werden.

Ab 1. September haben sich die Preise der bestehenden Vectra- Reihen um bis zu 25 Prozent reduziert. Der "Vectra VL" mit Pentium-CPU (90 Megahertz), 8 MB RAM und Festplatte mit 420 MB kostet nun statt 3924 nur mehr 3060 Mark. Fuer die Version mit dem 120-Megahertz-Chip und doppelt so grosser Festplatte muss man nur mehr 4100 Mark berappen. 850 Mark billiger wurde der Netzwerk-PC XM3, der nun zirka 3420 Mark kostet.