Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1986

Preisrutsch bei Commodore

HANNOVER (jh) - Commodore hat zum Auftakt der CeBIT in Hannover drastische Preissenkungen für die in Braunschweig hergestellte PC-10-Reihe vorgenommen und einen AT-kompatiblen Rechner vorgestellt.

Die PCs werden künftig ab Werk mit 512 KB Arbeitsspeicher und einer kombinierten Monochrom/Farbgrafikkarte ausgeliefert. Der PC 10/2 kostet damit vom 12. März an 3995 Mark, der jetzt mit 20-MB-Platte ausgerüstete PC 20/2 soll für 5995 Mark angeboten werden.

Nachdem in der vergangenen Woche der mittlerweile "Mediencomputer" genannte Amiga vorgestellt wurde, kündigte Commodore am ersten Messetag den Einstieg in die AT-Klasse an. Die Maschine arbeitet wie das Original mit einer eher bescheidenen (O-Ton Commodore: "vorgeschriebenen") Taktfrequenz von 6 MHz und soll einschließlich Bildschirmcontroller und 20 MB HDU 9995 Mark kosten.