Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.01.1984

Preisträger des CW-Wettbewerbs Computergrafik '84 ermittelt

MÜNCHEN (CW) - Im CW-Wettbewerb "Computergrafik '84" (Einsendeschluß 31. August 1983) wählte die Jury jetzt die zehn besten Arbeiten aus.

Die Förderpreise des Stifters NCR GmbH, Augsburg, gehen an folgende Teilnehmer: Der erste Preis, dotiert mit 3000 Mark, wurde Martin Heller aus Riehen in der Schweiz für seine Grafik "Eternal Braid" zuerkannt. Hellers "Stars and Stripes" erhielten die zweitmeisten Stimmen (2000 Mark).

Hier die weitere Reihenfolge: 3. Preis (1000 Mark) -R. Schneeberger, München;

4. - 10. Preis (je 350 Mark) - Klaus Gundrey, Essen; H. Korneder, München; Ralf Birkenhain, München; Zsolt Szabo, Stuttgart; Matthias Gössmann, Nürnberg; Robert Stoiber, München; H.-W. Köhler, München. Die Hauptpreise werden während der Hannover Messe 1984 überreicht.

In einem getrennten Prämierungsverfahren entschied die Jury auch über diejenigen Arbeiten, die nach dem 31. August eingingen (Einsendeschluß 31. Dezember 1983). Es galten ansonsten die gleichen Wettbewerbsbedingungen (siehe oben). CW wird die Preisträger in der nächsten Ausgabe vorstellen.

Jury-Mitglieder waren: Professor Herbert F.W. Franke, Computergrafiker und Science-fiction-Autor; Edgar Knoop, Professor für experimentelle und angewandte Farbtheorie an der Akademie der Bildenden Künste, München; Manfred Arndt, Galerist München; Helmut Cramer, Leiter Abteilung Grafik, NCR GmbH, Augsburg; Helga Biesel, Redakteurin der COMPUTER-WOCHE.