Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.02.2009

Premiere-CEO: EBITDA-Verlust wird 2009 höher sein als 2008

UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Die Premiere AG wird nach Darstellung ihres Vorstandsvorsitzenden Mark Williams im laufenden Jahr einen höheren Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ausweisen als 2008. Zur Begründung verwies Williams am Montag bei der Bilanzpressekonferenz in Unterföhring auf das geringer erwartete Umsatzwachstum bei gleichzeitig hohen Kosten. 2008 erzielte Premiere ein EBITDA-Minus von 57 Mio EUR exklusive der im Dezember verkauften Mehrheitsbeteilgung an Home of Hardware.

UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Die Premiere AG wird nach Darstellung ihres Vorstandsvorsitzenden Mark Williams im laufenden Jahr einen höheren Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ausweisen als 2008. Zur Begründung verwies Williams am Montag bei der Bilanzpressekonferenz in Unterföhring auf das geringer erwartete Umsatzwachstum bei gleichzeitig hohen Kosten. 2008 erzielte Premiere ein EBITDA-Minus von 57 Mio EUR exklusive der im Dezember verkauften Mehrheitsbeteilgung an Home of Hardware.

Den Posten des Finanzvorstandes will das Unternehmen bis Mitte 2009 nachbesetzen. Diese Position wird derzeit kommissarisch von Williams bekleidet, nachdem Finanzvorstand Alexander Teschner Premiere im Oktober verlassen hatte.

News Corp, der auch Dow Jones und damit diese Nachrichtenagentur gehört, ist an Premiere nach jüngsten Angaben mit 29% beteiligt.

DJG/phg/smh

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.