Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.1976 - 

CeBIT 76: Sintra Datentechnik

Premiere für neues Datensichtgerät

HANNOVER - Der französische Terminal-Spezialist Sintra hat sein breites Angebot an Bildschirmgeräten um ein weiteres Produkt ergänzt: In Hannover wurde der Öffentlichkeit erstmals das neue Terminal "Alpha 20" vorgestellt.

Das in LSI-Technik aufgebaute, mikroprozessorgesteuerte Gerät wurde speziell für den Rechnerdialog entwickelt, wobei der Datenaustausch mit dem Zentralrechner über eine V- 24-Schnittstelle erfolgt. Übertragungsarten: Halb-Duplex, Voll-Duplex und Blockmodus. Über eine weitere Schnittstelle kann ein Drucker angeschlossen werden. Das "Alpha 20"-Terminal besitzt einen 15-Zoll-Bildschirm mit einer Kapazität von 1920 Zeichen, einen 97 Zeichen-Satz, von denen jedes in einer 13 x 9 Punktmatrix angezeigt wird sowie drei rechnergesteuerte Helligkeitsstufen.

In Verbindung mit einem Sintra-Terminalsystem UNICAPT 200 ist das neue Datensichtgerät IBM-3270-, Siemens-MSV 1- und Honeywell-VIP 7700 kompatibel. Einzelpreis des Gerätes: 6831 Mark. Die Sintra Datentechnik war mit gestiegenem Selbstbewußtsein nach Hannover gekommen, hatte sie doch kurz vorher ihren ersten bundesdeutschen Großauftrag unter "Dach und Fach" gebracht: Die Lekkerland Süßwaren- und Spirituosen Vertriebs GmbH & Co KG, Köln, bestellte für ihre 25 Filialen Sintra's UNICAPT 200-Systeme.

Bei diesem Geschäft behauptete sich der Newcomer immerhin gegen Konkurrenten wie Nixdorf, Olivetti, DEC, Data-Saab und Saturn. Dazu Franz Voigt, EDV-Leiter bei Lekkerland: "Bei Sintra stimmt einfach alles - das Kapital, die Technik, die Software." sf