Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.04.2009

Premiere platziert wie geplant 367,5 Mio neue Aktien

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Bezahlfernsehsender Premiere hat seine zweite Kapitalerhöhung in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen und damit die Voraussetzungen für die im Dezember mit den Banken vereinbarte neue Finanzierungsstruktur erfüllt. Nach Angaben des Unternehmens aus Unterföhring bei München wurden bis zum Ende der Bezugsfrist am Dienstag alle angebotenen 367,5 Mio neuen Aktien zu je 1,12 EUR gezeichnet. Großaktionär News Corp übernahm 30,7% des Angebots, so dass der US-Medienkonzern nunmehr 30,5% (zuvor: 29%) an Premiere hält.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Bezahlfernsehsender Premiere hat seine zweite Kapitalerhöhung in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen und damit die Voraussetzungen für die im Dezember mit den Banken vereinbarte neue Finanzierungsstruktur erfüllt. Nach Angaben des Unternehmens aus Unterföhring bei München wurden bis zum Ende der Bezugsfrist am Dienstag alle angebotenen 367,5 Mio neuen Aktien zu je 1,12 EUR gezeichnet. Großaktionär News Corp übernahm 30,7% des Angebots, so dass der US-Medienkonzern nunmehr 30,5% (zuvor: 29%) an Premiere hält.

Wie geplant fließen Premiere damit 411,6 Mio EUR zu. Im Januar hatte das Unternehmen mit Hilfe einer Kapitalerhöhung bereits 38,4 Mio EUR erlöst. Die Kreditgeber von Premiere, ABN Amro mit der Muttergesellschaft Royal Bank of Scotland und UniCredit, hatten die Kapitalerhöhung gefordert. Im Gegenzug wollen sie bestehende Kreditlinien mit langfristigen Kreditzusagen ersetzen.

News Corp ist Eigentümer von Dow Jones, dem Herausgeber dieser Nachrichtenagentur. Der Medienkonzern hat sich von der Pflicht befreien lassen, den ausstehenden Premiere-Aktionären nach Überschreiten der 30-Prozent-Schwelle ein Übernahmeangebot machen zu müssen.

Webseite: http://www.info.premiere.com/ DJG/rio/smh

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.