Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


01.06.2007

Premiere und arena lassen Kooperation weiter ruhen

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die ins Visier der Kartellwächter geratene Kooperation zwischen dem Bundesligasender arena und der Premiere AG soll weiter ruhen. Die Vereinbarung soll nunmehr bis zum 23. Juni ausgesetzt bleiben, teilte arena, eine Tochtergesellschaft des Kabelnetzbetreibers Unity Media, am Freitag mit. Ursprünglich hatten beide Parteien die Aussetzung der Vermarktung von arena per Satellit durch Premiere auf den 31. Mai begrenzt. Unity Media und Premiere haben dem Bundeskartellamt die Eckpunkte eines neuen Kooperationsmodells vorgelegt, heißt es in der Mitteilung weiter. Mit der weiteren zeitlichen Aussetzung solle das Kartellamt die Zeit bekommen, die neuen Vorschläge umfassend zu prüfen. Über die vorgestellten Eckpunkte haben alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart. DJG/apr/rio

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die ins Visier der Kartellwächter geratene Kooperation zwischen dem Bundesligasender arena und der Premiere AG soll weiter ruhen. Die Vereinbarung soll nunmehr bis zum 23. Juni ausgesetzt bleiben, teilte arena, eine Tochtergesellschaft des Kabelnetzbetreibers Unity Media, am Freitag mit. Ursprünglich hatten beide Parteien die Aussetzung der Vermarktung von arena per Satellit durch Premiere auf den 31. Mai begrenzt. Unity Media und Premiere haben dem Bundeskartellamt die Eckpunkte eines neuen Kooperationsmodells vorgelegt, heißt es in der Mitteilung weiter. Mit der weiteren zeitlichen Aussetzung solle das Kartellamt die Zeit bekommen, die neuen Vorschläge umfassend zu prüfen. Über die vorgestellten Eckpunkte haben alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart. DJG/apr/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.