Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.07.2007

Premiere will nach Bundesligarechte-Übernahme Preise erhöhen -SZ

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Premiere AG plant einem Zeitungsbericht zufolge für die Zeit nach der Übernahme der Bundesligarechte vom Konkurrenten Arena eine Preiserhöhung. Wie die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) in ihrer Freitagausgabe unter Berufung auf Branchenkreise schreibt, will der Bezahlfernsehsender bereits ab August, wenn die neue Saison beginnt, die Preise für Abonnenten des Bundesliga-Pakets auf 19,90 EUR im Monat erhöhen. Branchenexperten sind laut Zeitung aber skeptisch, ob der Preis so schnell wieder nach oben gehen wird.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Premiere AG plant einem Zeitungsbericht zufolge für die Zeit nach der Übernahme der Bundesligarechte vom Konkurrenten Arena eine Preiserhöhung. Wie die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) in ihrer Freitagausgabe unter Berufung auf Branchenkreise schreibt, will der Bezahlfernsehsender bereits ab August, wenn die neue Saison beginnt, die Preise für Abonnenten des Bundesliga-Pakets auf 19,90 EUR im Monat erhöhen. Branchenexperten sind laut Zeitung aber skeptisch, ob der Preis so schnell wieder nach oben gehen wird.

Bisher muss der Fußballfan bei Arena 14,90 EUR im Monat bezahlen, nur für Satelliten-Kunden kommt derzeit noch eine Gebühr von 5 EUR im Monat hinzu. Ein Premiere-Sprecher wollte zu diesen Informationen keinen Kommentar abgeben. Wie es dem Bericht zufolge in den Branchenkreisen weiter heißt, hatte Premiere zunächst geplant, den Preis von 19,90 EUR nur bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten zu gewähren. Bei einer Laufzeit von zwölf Monaten seien sogar 24,90 EUR im Gespräch gewesen. Doch davon habe der Pay-TV-Anbieter zunächst wieder Abstand genommen.

Früheren Presseberichten zufolge wird arena dem Konkurrenten Premiere eine Sublizenz erteilen und selbst den Sendebetrieb einstellen.

Webseiten: http://www.sueddeutsche.de

http://www.premiere.de

DJG/brb/kla

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.