Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.03.1994

Premierenflut auf der CeBIT in Hannover PC-Boliden von Aquarius und Vobis rechnen mit Power-Chips

MUeNCHEN (jm) - Vobis, Peacock und Aquarius werden auf der CeBIT in Hannover PCs vorstellen, die mit dem gemeinschaftlich von IBM, Motorola und Apple entwickelten Power-PC-Prozessor rechnen.

Die Power-PC-Architektur setzt sich offensichtlich allmaehlich als Hardwareplattform durch, die auch von an grossen Stueckzahlen interessierten PC-Unternehmen ernst genommen wird. Vobis-Chef Theo Lieven erklaerte gegenueber der CW, dass das Power-PC-System wahrscheinlich ab Juli 1994 verfuegbar sei. Der Preis des mit Windows NT ausgelieferten Rechners werde ungefaehr dem eines Pentium-PCs entsprechen: "Vielleicht werden die Power-PC-Maschinen etwas billiger." Die Peacock AG offeriert zur CeBIT '94 fuer den Hochleistungsbereich den "CTM9664 SLP", der Mitte dieses Jahres in Serie gehen soll. Auch Aquarius, das Unternehmen von Ex-Commodore- Chef Winfried Hoffmann, wird mit einem RISC-Rechner auf Basis der neuen Architektur vertreten sein. Hoffmann zu den Aussichten dieses Rechnertyps: "Wegen der Potenz von IBM, Motorola und Apple wird der Power-PC eine grosse Zukunft haben." (Siehe auch Thema der Woche, Seite 7)