Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


15.03.1996

Pressespiegel

Die "FAZ" sieht die Situation der japanischen Computerindustrie in keinem rosigen Licht: Die japanische Computerindustrie befindet sich derzeit in einer drastischen Umstrukturierungsphase. Im vergangenen Jahr importierten die grossen Computerhersteller in Japan 70 Prozent mehr Komponenten und Software als im Vorjahr. Gleichzeitig fielen die Preise fuer Computer rasant und lagen teilweise unter amerikanischem Niveau. Die grossen Veraenderungen in der Branche werden auf den sogenannten Fujitsu- und Compaq-Schock zurueckgefuehrt. Noch vor drei Jahren wurde Japans Computerbranche im wesentlichen von inlaendischen Produzenten beherrscht. Heute sind die japanischen Computerhersteller vom Import auslaendischer Komponenten und amerikanischer Software abhaengig.

Der "vwd" ueber die Informationsgesellschaft: Positives Denken ist fuer den Uebergang in die Informationsgesellschaft zwingend notwendig. Der Weg koenne nur mit Erfolg beschritten werden, wenn in Wirtschaft und Gesellschaft ein Klima der Akzeptanz bestehe, schreibt der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) im Leitartikel seines am Freitag vorgelegten Jahresberichts 1995. In den USA herrschten seit der Al-Gore-Initiative zum Information Highway Aufbruchstimmung. In Deutschland dominierten dagegen anscheinend Skepsis und Bedenken.

Die Verlagsbeilage "CeBIT '96" der "FAZ" gibt Tips fuer die ersten Schritte im Internet: Zwar wird man Sie bei Ihrer ersten Kontaktaufnahme garantiert als Newbie (Neuankoemmling) outen, aber die Kenntnis des Grundwortschatzes und der wichtigsten Tabus wird Ihnen zumindest L-flags (Ausschluss aus einem Forum), Flame-Wars (verbaler Austausch von Beleidigungen) und Mailbomben (Bombardement mit ellenlangen Mails, die jeden Server mundtot machen) ersparen. Net-Speak, eine dem Tech-Talk verwandte Sprachfamilie, basiert auf dem neuzeitlichen Umgangsamerikanisch und verzichtet auf jeglichen Wortballast. Netties (Netz-Bewohner, hat nicht das geringste mit nett zu tun ) schleppen keine ueberfluessigen Floskeln mit. Statt eines "Sehr geehrte Damen und Herren" tut's ein kurzes "Hi", statt "mit freundlichen Gruessen" steht da, wenn ueberhaupt, nur "CU" (see you).

Der "Spiegel" ueber das Internet: Optimistisch geben sich naturgemaess auch die digitalen Klempner, Kabelleger, die Manager in den Telekommunikations- und Computerfirmen: Sie alle hoffen mit neuen Geraeten und Programmen das Geschaeft des (naechsten) Jahrhunderts zu machen: das Internet als Einkaufsnetz. Und die Jungen wittern die Gelegenheit, im Cyberspace endlich den alten Maennern die Macht zu entreissen: In vielen Chefetagen stehen die Computer nur als superteure Dekorationsstuecke herum, und die Besitzer haben keine Ahnung, wie man diese Dinger bedient. Waehrend die Trainees selbst noch in ihrer Freizeit das Netz erkunden.

Die "Sueddeutsche Zeitung" zwei Tage vor Eroeffnung der CeBIT: Ihre Vitalitaet werden die Unternehmen der Informationstechnik anlaesslich der CeBIT '96 wieder einmal augenfaellig unter Beweis stellen. Diese weltgroesste Leistungsschau der elektronischen Datenverarbeitung und Kommunikation wird wohl auch in diesem Jahr wieder eine Rekordzahl an Besuchern und Ausstellern verzeichnen. Zwar hat die Messegesellschaft die Veranstaltung um einen Tag gekuerzt, doch steht kaum zu erwarten, dass sich das notorische Gedraengel in den Messehallen dadurch bessern wird, im Gegenteil.