Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.09.1995

Pressespiegel

Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" ueber den Fehlstart von Windows 95: Noch zurueckhaltender als die Privatkunden reagierten die professionellen Anwender. Ob beim Chemieriesen Bayer oder beim Energiekonzern Veba, bei Siemens oder Sony, nirgendwo in den Grossbetrieben sehen die DV-Leiter einen Grund, rasch auf das neue Betriebssystem umzusteigen. "Wir werden bestimmt nicht beim Grosshandel in der Schlange stehen, um jetzt Hunderte von neuen Windows-Lizenzen zu ordern", meint Gerd Boehm vom Fotoriesen Kodak. "Wir schauen uns die Entwicklung in aller Ruhe und gelassen an", heisst es beim Elektronikmulti Philips in Hamburg.

Der Romanautor Sten Nadolny zeigte sich in "Chip" als Online- Skeptiker: Die Dummheit der Menschen wird ja keineswegs dadurch interessanter, dass man schnelleren Zugriff auf sie hat. Schnelleres Stroh ist auch nur Stroh.

Die "Sueddeutsche Zeitung" vom 19.9.1995 ueber Kohls Telecom- Engagement: "Als Gebot der Stunde bezeichnete Kohl die Sicherung des Technologiestandorts Deutschland. Nur diejenigen Volkswirtschaften, die in der Kommunikations- und Informationstechnik Schritt hielten, koennten die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts erfolgreich bestehen. Ausdruecklich begruesste der Kanzler in diesem Zusammenhang die Strategie der Telekom, sich international zu engagieren und sich dem weltumspannenden Wettbewerb zu stellen. Er werde deshalb die Kooperation mit France Telecom und dem US-Carrier Sprint nachhaltig unterstuetzen, sicherte Kohl zu.