Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.03.2008

PRESSESPIEGEL/News im Web

DOW JONES NEWSWIRES

DOW JONES NEWSWIRES

Die Informationen stammen aus den Onlineangeboten der genannten Medien. Abweichungen zu den Inhalten der gedruckten Ausgaben sind möglich.

IKB-VERKAUF GERÄT INS SCHLINGERN: Der IKB-Vorstand hat nach Handelsblatt-Informationen am Mittwoch kurzfristig die Auktion risikoreicher strukturierter Wertpapiere abgebrochen. Die Gebote für den Großteil des 3 Mrd EUR schweren Pakets seien zu niedrig gewesen, hieß es aus Finanzkreisen. Es ist nun fraglich, ob das jüngste Rettungspaket über 2,3 Mrd EUR ausreicht. www.handelsblatt.de

KRISE KÖNNTE UBS DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT KOSTEN: Was vor einem Jahr noch undenkbar war, ist nach dem starken Kurssturz der UBS-Aktien auf den tiefsten Stand seit fast zehn Jahren nicht länger tabu: Spekulationen über eine Übernahme des weltgrößten Vermögensverwalters. www.handelsblatt.de

T-SYSTEMS WILL ZEHNTAUSENDE STELLEN ABBAUEN: Die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom plant einen weiteren deutlichen Personalabbau. Bis 2010 sollen jedes Jahre drei- bis viertausend Stellen abgebaut werden, so der neue T-Systems-Verantwortliche Reinhard Clemens am Mittwoch. Die Stellen sollen laut seiner Aussagen sozialverträglich abgebaut werden. www.handelsblatt.de

DEUTSCHLAND IGNORIERT DEN DOLLAR: Experten sagen: Der schwache Dollar drückt den Export nieder. Doch viele Unternehmen sagen: Das schaffen wir. Ein überraschender Streifzug durch die deutsche Wirtschaft - vom Kuckucksuhrenfabrikanten bis zum Dax-Konzern Linde. www.ftd.de

LIEBSCHER GEGEN EZB-ZINSSENKUNG: Der österreichische Notenbankleiter hat sich klar dagegen ausgesprochen, dass die Europäische Zentralbank den Zins als Versicherung gegen drohende Risiken für das Wachstum und das Finanzsystem vorbeugend senkt. Die EZB müsse vor allem verlässlich sein, sagte Klaus Liebscher der "FTD". www.ftd.de

VON PIERER KANDIDIERT BEI DEUTSCHER BANK: Der frühere Siemens-Aufsichtsratsvorsitzende Heinrich von Pierer soll wieder in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank gewählt werden. Dies geht aus der Einladung zur Hauptversammlung hervor. www.ftd.de

ACKERMANN HÄLT RETTUNGSAKTION IN USA FÜR NOTWENDIG: Mit seinen Zweifeln an den Selbstheilungskräften der Marktwirtschaft hat Josef Ackermann eine Debatte über die Rolle des Staates in der Bankenkrise ausgelöst. "Es geht nicht um die Rettung der Investoren", sagt er. Nötig sei aber in Amerika eine konzertierte Aktion von Regierung, Notenbank und Marktteilnehmern, um das Finanzsystem zu stabilisieren und die sozialen Kosten der Krise zu begrenzen. www.faz.net

T-SYSTEMS BAUT RADIKAL UM: Die Telekom-Tochter T-Systems will rund 3.000 Stellen der kriselnden Geschäftskundensparte nach Indien verschieben. www.sueddeutsche.de

-Von Dennis Baker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.