Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.07.2008

PRESSESPIEGEL/News im Web

DOW JONES NEWSWIRES

Die Informationen stammen aus den Onlineangeboten der genannten Medien. Abweichungen zu den Inhalten der gedruckten Ausgaben sind möglich.

CONTI-SPITZEN LIEGEN ÜBER KREUZ: Das Übernahmeangebot der Schaeffler-Gruppe entzweit die Führung der Continental AG. Aufsichtsratskreisen zufolge haben Oberaufseher Hubertus von Grünberg und der Vorstandsvorsitzende Manfred Wennemer unterschiedliche Meinungen über das weitere Vorgehen. Es ist nicht das erste Mal, dass von Grünberg ein Interessenkonflikt nachgesagt wird. www.handelsblatt.de

DAIMLER WIRD ZUM SCHNÄPPCHEN: Der Griff des fränkischen Familienunternehmens Schaeffler nach dem viel größeren Reifenspezialisten Continental alarmiert Deutschlands börsennotierte Firmen. Denn die feindliche Übernahme kommt zu einer denkbar ungünstigen Zeit. Daimler ist unter den größten deutschen Dax-Unternehmen am stärksten gefährdet. www.handelsblatt.de

IKB-VERKAUF GEHT IN HEISSE PHASE: Im Bieterprozess um die angeschlagene Mittelstandsbank IKB hat die heiße Phase begonnen: Der staatlichen Förderbank KfW, die ihren IKB-Anteil von 45% verkaufen will, liegen laut eigenen Angaben mehrere Angebote vor. Drei der Bieter sind nach Informationen aus Finanzkreisen bekannt. www.handelsblatt.de

US-SENAT PRANGERT UBS AN: Der Druck auf die Schweizer Großbank UBS in den USA wird immer massiver: Der US-Senat in Washington beschuldigt den größten Vermögensverwalter der Welt, amerikanischen Steuerzahlern in großem Stil bei der Steuerhinterziehung geholfen zu haben. Für die UBS eröffnet sich eine neue Front. www.handelsblatt.de

HELABA FÜR VERTIKALE FUSIONEN: Mit deutlichen Worten hat sich Helaba-Leiter Günther Merl gegen die Bestrebungen von Sparkassen-Präsident Heinrich Haasis ausgesprochen, die Zahl der Landesbanken auf zwei bis drei Institute zusammenzufassen. Aber er steht für vertikale Fusion in Ballungsräumen. www.boersen-zeitung.com

SIEMENS WIES WARNUNGEN ZURÜCK: Er sollte Bestechung verhindern und ist damit gescheitert. Der ehemalige Chefkorruptionsbeauftrage Albrecht Schäfer schilderte vor Gericht, wie seine Warnungen vom Siemens-Vorstand barsch zurückgewiesen wurden. Insider fragen, ob Schäfer hätte mehr tun können. www.manager-magazin.de

AIR BERLIN WEHRT SICH: Banker haben das Kursziel der Air-Berlin-Aktie auf null Euro gesetzt. Das bedeutet: Die Finanzexperten sehen die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft vor der Pleite. Das Unternehmen wehrt sich gegen die Einschätzung. Auch Aktionärsschützer äußern Zweifel an den Verrissen der Analysten. www.welt.de

POLITIK WILL HEIMLICHE ÜBERNAHMEN ERSCHWEREN: Führende Politiker von Union und SPD wollen heimliche Übernahmen von Firmen erschweren. Der kühne Versuch der fränkischen Familienfirma Schaeffler, den Autozulieferer Continental zu kaufen, hat die Koalition wachgerüttelt. Damit nicht noch mehr Konzerne kalt erwischt werden, wollen die Politiker Gesetzeslücken schließen. www.welt.de

- Von Dennis Baker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.