Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.08.2008

PRESSESPIEGEL/News im Web

DOW JONES NEWSWIRES

DOW JONES NEWSWIRES

Die Informationen stammen aus den Onlineangeboten der genannten Medien. Abweichungen zu den Inhalten der gedruckten Ausgaben sind möglich.

EVONIK-RÜCKTRITT PERSÖNLICHE ENTSCHEIDUNG: Evonik-Vorstandsvorsitzender Werner Müller hat seinen überraschenden Rücktritt zum Jahresende als persönliche Entscheidung verteidigt. Sein Entschluss sei "vor allem eine persönliche Entscheidung und ich bin überzeugt, dass dieser Schritt das Beste für den Konzern und auch für mich ist", sagte Müller der "Bild"-Zeitung. "Mir fällt der vorzeitige Rückzug nicht leicht, denn die Aufgabe hat mir sehr viel Freude gemacht." Der CEO des Essener Mischkonzerns hatte am Mittwoch seinen Rückzug zum Jahresende erklärt. www.bild.de

VW-BETRIEBSRAT STELLT BEDINGUNGEN: Im Streit um die Mitbestimmung in der Porsche Holding stellt der Betriebsrat der künftigen Tochtergesellschaft VW weitere Bedingungen. Hintergrund ist die Auseinandersetzung um die Machtverteilung unter den Arbeitnehmervertretern in der Porsche-Holding, in der beide Unternehmen gebündelt werden sollen. www.handelsblatt.de

ERGO BLÄST ZUR AUFHOLJAGD: Auf der Suche nach Wachstum expandiert nach der Allianz nun auch Deutschlands zweitgrößter Erstversicherer nach Osten. "Ein Fokus liegt klar auf Asien", sagt Ergo-CEO Torsten Oletzky dem "Handelsblatt". Aber auch in Osteuropa will sein Unternehmen, das auf dem Heimatmarkt mit Problemen kämpft, weiter wachsen. www.handelsblatt.de

TELEKOM-TOCHTER CONGSTAR GEHT FREMD: Die Billigtochter der Deutschen Telekom, Congstar, emanzipiert sich von ihrer Mutter. "Wir werden künftig per Ausschreibung entscheiden, von welchem Anbieter wir das Netz nutzen", sagte Congstar-Geschäftsführer Alexander Lautz. Das bedeutet: Die Billigmarke der Bonner nutzt künftig auch Netze von fremden Anbietern, wenn diese preiswerter sind. Schon laufen erste Verhandlungen. www.handelsblatt.de

DEUTSCHE TELEKOM WILL WIEDER ANZEIGE ERSTATTEN: Die Deutsche Telekom erwägt, wieder eine Anzeige bei der Bonner Staatsanwaltschaft zu erstatten. Anlass ist der illegale Zugriff eines Call-Centers auf Datenbänke des Unternehmens. Die aktuellen Datenklau-Fälle alarmieren auch die Wettbewerber. www.handelsblatt.de

ZUKÄUFE UND UMBAU BEI EVONIK: Nach dem Führungswechsel zum Jahresende tritt der Evonik-Konzern in eine neue Phase: Der scheidende CEO Werner Müller war mit dem Schmieden eines Mischkonzerns beschäftigt. Sein Nachfolger, Chemie-Leiter Klaus Engel, soll jetzt den Weg zur Börse ebnen. www.ftd.de

COMMERZBANK PLANT NEUE FILIALEN: Ungeachtet der bislang nicht für beendet erklärten Sondierungen über eine Fusion mit der Dresdner Bank dehnt die Commerzbank ihr Filialnetz im deutschen Privatkundengeschäft aus. Im Oktober sollen in Hamburg zehn neue Geschäftsstellen eröffnet werden. www.boersen-zeitung.com

IKB SOLL AN LONE STAR GEHEN: Die KfW hat einen Käufer für die in den Strudel der Finanzkrise geratene Düsseldorfer Bank IKB gefunden. Offenbar ist die Wahl auf die US-Beteiligungsgesellschaft Lone Star gefallen. Am Donnerstag soll der Investor offiziell bekannt gegeben werden. www.manager-magazin.de

BMW VERSCHÄRFT SPARKURS: Weniger Weihnachtsgeld, geringere Ergebnisbeteiligung: BMW-CEO Norbert Reithofer setzt nach Informationen des manager magazins auf unpopuläre Maßnahmen, damit der Gewinn nicht noch stärker sinkt als erwartet. Außerdem will der Manager Niederlassungen verkaufen. www.manager-magazin.de

-Von Dennis Baker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.