Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.07.2009

PRESSESPIEGEL/News im Web

DOW JONES NEWSWIRES

DOW JONES NEWSWIRES

Die Informationen stammen aus den Onlineangeboten der genannten Medien. Abweichungen zu den Inhalten der gedruckten Ausgaben sind möglich.

RHJ HAT DIE NASE VORN: Im Bieterkampf um den angeschlagenen Autobauer Opel verliert der österreichisch-kanadische Zulieferer Magna offenbar an Boden. Wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Ministeriumskreise berichtete, sieht das Bundeswirtschaftsministerium den US-Finanzinvestor RHJ International (RHJI) mittlerweile als Favorit. www.bild.de

RIPPLEWOOD LEGT NEUEN SCHLACHTPLAN VOR: Der Finanzinvestor RHJ International will heute der Bundesregierung sein nachgebessertes Übernahmekonzept für den angeschlagenen Autobauer Opel erläutern. Doch die Bundesländer mit Opel-Standorten und der Betriebsrat des Autobauers haben einen anderen Favoriten. www.welt.de

WIRBEL UM PORSCHE-LEITER: Der Countdown läuft. Im Autodrama um die Zukunft von Volkswagen und Porsche hat der vorläufig letzte Akt begonnen. Mit dem Plan einer fast kompletten Entschuldung in der Tasche bietet der Sportwagenbauer Europas größtem Autokonzern vor der Schicksalsentscheidung die Stirn. Auch Gerüchten um ein Aus für Porsche-Chef Wiedeking wurde mit Vehemenz begegnet. www.handelsblatt.de

NUR NOCH ZWEI LANDESBANKEN? Für die bundesdeutschen Landesbanken bleiben Zusammenschlüsse weiter ein Punkt auf der Agenda. Dies bestätigte Michael Breuer, Präsident des RSGV und Aufsichtsratschef der WestLB, im Gespräch mit dem Handelsblatt. In absehbarer Zeit soll es nur noch ein oder zwei Institute dieser Art geben. Allerdings tut sich die angeschlagene WestLB schwer, einen Partner zu finden. www.handelsblatt.de

SCHAEFFLER HOFFT NICHT MEHR AUF RASCHE FUSION: Der Autozulieferer Schaeffler rechnet nun nicht mehr mit einer raschen Fusion mit Conti. Stattdessen bastelt das Familienunternehmen nach "Handelsblatt"-Informationen gemeinsam mit den Gläubigerbanken an einer Umstrukturierung der Schulden. Gelingt der Coup, hätte Schaeffler im Machtkampf mit Conti wieder Oberwasser. www.handelsblatt.de

KNAPPE KASSE BEI PORSCHE: Die Schuldenlast von Porsche nimmt weiter zu. Nach Informationen von "FTD.de" betragen die Nettoverbindlichkeiten mehr als 10 Mrd EUR - Anfang des Jahres waren es noch 9 Mrd EUR. www.ftd.de

FALL-SIEMENS STECKT FEST: Die Verhandlungen zwischen dem Mischkonzern Siemens und ehemaligen Vorständen über Schadenersatz im Schmiergeld-Skandal stecken fest. Die früheren Konzernleiter Heinrich von Pierer und Klaus Kleinfeld seien offenbar nur dann bereit, an das Unternehmen Schadenersatz für die Korruptionsaffäre zu zahlen, wenn sie keinen Bußgeldbescheid der Staatsanwaltschaft erhielten, schreibt die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf ein Protokoll eines Treffens von Anwälten der Ex-Vorstände und Konzernbevollmächtigen. www.sueddeutsche.de

SÜDZUCKER SUCHT NACH ZUKÄUFEN: Südzucker strebt Übernahmen außerhalb Europas an. Zukäufe seien sowohl im Zuckerbereich als auch bei den Spezialitäten denkbar, sagte Wolfgang Heer, der künftige Vorstandssprecher von Europas größtem Zuckerproduzenten, dem "Mannheimer Morgen". Für die Tochtergesellschaft Freiberger, die Tiefkühlpizzen herstellt, sei zum Beispiel der US-Markt interessant. www.morgenweb.de

- Von Dennis Baker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.