Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.05.2010

PRESSESPIEGEL/News im Web

Die Informationen stammen aus den Onlineangeboten der genannten Medien. Abweichungen zu den Inhalten der gedruckten Ausgaben sind möglich.

KAUM HOFFNUNG FÜR OPEL-HILFE:

Der angeschlagene Autobauer Opel kann kaum noch auf Hilfen vom Bund hoffen. In der Bundesregierung werde der Widerstand gegen die geforderte Staatsbürgschaft von 1,1 Mrd EUR immer größer, berichtete die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise. Den Bürgern könne kein Sparkurs verordnet werden, wenn gleichzeitig einem Großunternehmen Milliardenhilfen gewährt würden, hieß es demnach. www.bild.de

EADS-LEITER WARNT VOR KAHLSCHLAG IN DER RÜSTUNG: Louis Gallois appelliert an die europäischen Regierungen, die Rüstungsetats maßvoll zu kürzen. Große Hoffnung macht sich der Chef von EADS weiter auf den Tankflugzeugauftrag in den USA. www.handelblatt.de

EVONIK MUSS STEAG NOTFALLS STÜCKELN: Der geplante Ausstieg des Mischkonzerns aus der Energiesparte Steag stößt auf Hindernisse. Möglicherweise wird sich Evonik mit einer Notlösung begnügen müssen. Interessenten haben es nach "FTD"-Informationen vor allem auf einzelne Vermögenswerte abgesehen - statt wie angestrebt auf Anteile an der kompletten Steag. Evonik verschob am Donnerstag die Entscheidung über die Zukunft der Sparte. www.ftd.de

DJG/dba/bam

Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.