Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.12.2011

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

E.ON - Der Münchner Versicherungskonzern Allianz will vom Radikal-Umbau des Versorgers E.ON profitieren. Es sei geplant, dass er das Gas-Netz der Tochter Ruhrgas erwirbt. (Süddeutsche Zeitung S. 21)

E.ON - Der Münchner Versicherungskonzern Allianz will vom Radikal-Umbau des Versorgers E.ON profitieren. Es sei geplant, dass er das Gas-Netz der Tochter Ruhrgas erwirbt. (Süddeutsche Zeitung S. 21)

MUNICH RE - Die Lebensrückversicherung stabilisiert den Rückversicherer Munich Re. Weil Erstversicherer die Rückversicherung als Kapitalersatz nutzen, boomt das Geschäft des Weltmarktführers. (FAZ S. 14)

AUDI - Nach BMW zieht nun auch Audi am Erzrivalen Mercedes vorbei. Erstmals verkauft die Volkswagen-Tochter weltweit mehr Autos als die Marke mit dem Stern. Bis Ende 2015 will Audi auch BMW überholen. (Handelsblatt S. 6)

HAPAG-LLOYD - Der Logistikunternehmer Klaus-Michael Kühne und die Stadt Hamburg wollen weitere Anteile der Hamburger Hapag-Lloyd AG übernehmen, heißt es. Sie wollen der TUI das Angebot unterbreiten, mindestens 20% von Deutschlands größter Container-Reederei zu übernehmen. Der Reisekonzern aus Hannover ist mit 38,4% an Hapag-Lloyd beteiligt, will dieses Paket aber verkaufen. (FAZ S. 12)

HANIEL - Den Mischkonzern Haniel holen alte Fehler ein. Eine riskante Einkaufspolitik der früheren Baustoffsparte könnte zu Verlusten führen, die den Versicherungsschutz weit übersteigen. Hunderte Hausbesitzer haben sich gemeldet, um Schäden durch bröselnde Kalksandsteine geltend zu machen. (FTD S. 4)

LEONI - Der Automobilzulieferer Leoni verzeichnet in der Realwirtschaft "keinen Einbruch", sagte der Vorstandsvorsitzende Klaus Probst in einem Interview. Leoni soll 5 bis 6 Prozentpunkte stärker zulegen als die Branche im Schnitt. (Börsen-Zeitung S. 11)

MLP - Der Finanzvertrieb MLP will seine Aktionäre mit einer Sonderdividende beglücken. "Wir haben eine überschüssige Liquidität von 40 Mio bis 50 Mio EUR", sagte Vorstandschef Uwe Schroeder-Wildberg. (FTD S. 16)

DFS - Die Deutsche Flugsicherung DFS will beim britischen Konkurrenten NATS einsteigen. "Wir haben grundsätzliches Interesse bekundet", erklärte eine DFS-Sprecherin. (Handelsblatt S. 27)

SHELL - Nach jahrelanger Suche hat der Ölkonzern Shell einen Abnehmer für die Raffinerie in Hamburg gefunden. Der schwedische Spezialölhersteller Nynas pachtet einen Großteil der verlustträchtigen Anlage mit einer Laufzeit von 25 Jahren. (FTD S. 4)

FACEBOOK - Der Facebook-Investor Accel Partners hat das kommende große Geschäft in der IT-Branche ausgemacht. Der Risikokapitalgeber glaubt, dass ein Spieleanbieter für Smartphones das nächste milliardenschwere Unternehmen wird. Es werde eine Art Zynga für Handyspiele geben, aber es werde nicht Zynga sein, sagte Accel-Partner Harry Nelis. (FTD S. 3)

DJG/pi/jhe

Copyright (c) 2011 Dow Jones & Company, Inc.