Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.2008

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

DEUTSCHE POST - Die Deutsche Post AG, Bonn, will im großen Stil in den Markt für überregionale Anzeigenblätter einsteigen. Geplant sei zunächst ein Wochenblatt in Millionenauflage, das über die Themen Internet, Telekommunikation und Computer berichten werde, sagte Post-Vorstand Jürgen Gerdes. (FTD S. 5)

DEUTSCHE POST - Die Deutsche Post AG, Bonn, will im großen Stil in den Markt für überregionale Anzeigenblätter einsteigen. Geplant sei zunächst ein Wochenblatt in Millionenauflage, das über die Themen Internet, Telekommunikation und Computer berichten werde, sagte Post-Vorstand Jürgen Gerdes. (FTD S. 5)

DEUTSCHE TELEKOM - Der Weg für den Einstieg der Deutschen Telekom beim griechischen Telefonkonzern OTE ist nach Angaben aus den Verhandlungskreisen frei. Vertreter der griechischen Regierung und der Telekom einigten sich auf die künftige Machtverteilung bei OTE und auf die Beteiligungsverhältnisse. (Handelsblatt S. 17)

EADS - Insider-Vorwürfe der französischen Börsenaufsicht setzen EADS unter Druck. Der Vorstandsvorsitzende Louis Gallois glaubt, die Anschuldigungen widerlegen zu können. (FAZ S. 14)

TCHIBO - Der Kaffeeröster Tchibo findet Käufer für rund 100 Filialen. Die Verträge seien unterschriftsreif. Der Besitzer Michael Herz holt dabei vertraute Manager. Geplant sei ein geringerer Umsatz mit Gebrauchswaren. (Welt S. 14)

ALDI - Die beiden Discounter Aldi Nord mit Sitz in Essen und Aldi Süd in Mülheim/Ruhr wollen künftig Versicherungen anbieten. In den 4.000 Märkten sollen Aldi-Kunden neben Lebensmitteln und Haushaltswaren auch Privathaftpflicht-, Unfall-, Hausrat- oder Reiseversicherungen kaufen können. (FTD S. 18)

BHP BILLITON - China könnte bei der weltgrößten Übernahme im Rohstoffsektor doch noch zum Zuge kommen. So soll die chinesische Regierung an einem Plan arbeiten, der vorsieht, einen Anteil von mehr als 9% an BHP Billiton zu übernehmen, heißt es. (FAZ S. 15)

VOLKSWAGEN - Zwischen der Europäischen Kommission und der Bundesregierung droht offenbar neuer Streit. Binnenmarktkommissar Charlie McCreevy wolle die geplante Neufassung des VW-Gesetzes, die eine Sperrminorität des Landes Niedersachsen beim größten Automobilhersteller Europas festschreiben würde, nicht akzeptieren. Der Ire habe dies Bundesjustizministerin Brigitte Zypries schriftlich mitgeteilt, heißt es. (Börsen-Zeitung S. 9/FTD S. 1)

OASIS - Der Billigflieger Oasis hat mit sofortiger Wirkung den Betrieb für Langstreckenflüge eingestellt. Die Airline aus Hongkong, die bisher Flüge nach London und Vancouver in Kanada angeboten hat, war erst vor 17 Monaten gestartet. (FTD S. 7)

MÜNCHENER RÜCK - Der Investor Warren Buffet hat mit seiner Holding in den vergangenen Monaten eine Beteiligung von gut 0,5% an der Münchener Rück aufgebaut. (FAZ S. 15)

HSH NORDBANK - Der US-Investmentbanker Christopher Flowers will seien Einfluss bei der HSH Nordbank erhöhen, heißt es. Er stößt dabei aber auf den Widerstand der Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein. (FAZ S. 16)

BÖRSE TURQUOISE - Die etablierten europäischen Börsen werden ab September mit der Londoner Handlesplattform Turquoise einen neuen Konkurrenten bekommen. "Wir starten mit 60 bis 80 angeschlossenen Börsenmitgliedern, weiter 40 werden in den folgenden Monaten hinzukommen, sagte Turquoise-Chef Eli Lederman. (FTD S. 20)

DJG/pi/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.