Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.2008

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

INFINEON - An der Spitze von Infineon bahnt sich ein Showdown um die richtige Strategie an. Für die kommenden Tage ist ein Gespräch zwischen dem Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Ziebart und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Max Dietrich Kley anberaumt, bei dem sich die beiden Kontrahenten aussprechen wollen. In dem Chipkonzern gilt es aus ausgemacht, dass Ziebart nach dem Gespräch seinen Posten aufgibt. (FTD S. 1)

INFINEON - An der Spitze von Infineon bahnt sich ein Showdown um die richtige Strategie an. Für die kommenden Tage ist ein Gespräch zwischen dem Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Ziebart und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Max Dietrich Kley anberaumt, bei dem sich die beiden Kontrahenten aussprechen wollen. In dem Chipkonzern gilt es aus ausgemacht, dass Ziebart nach dem Gespräch seinen Posten aufgibt. (FTD S. 1)

TUI TRAVEL - Der konjunkturelle Abschwung und die steigenden Ölpreise begünstigen nach Einschätzung von TUI-Travel-CEO Peter Long Pauschalreiseanbieter im Vergleich zu Billigfliegern. Während es Easyjet und Ryanair derzeit schwer falle, ihre Flugzeuge zu füllen, sei es TUI Travel bisher im Sommergeschäft gelungen, die Auslastung zu steigern, sagte Long. Auch würden die Kunden eher an kurzen Städte-Trips als am Sommerurlaub oder dem Zweiturlaub im Winter sparen. (Handelsblatt S. 15)

POSTBANK - Die Deutsche Postbank AG stellt den Großteil ihres Immobilienvermögens zum Verkauf. Bei dem Immobilienverkauf soll es sich um eine so genannte Sale-and-Lease-back-Transaktion handeln, das heißt, die Postbank will die Immobilien verkaufen und wieder zurückmieten. (FTD S. 17)

DEUTSCHE TELEKOM - Der US-Finanzinvestor Blackstone hat sich lobend über die Arbeit des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG, René Obermann, geäußert. "Obermann richtet die Telekom gerade komplett neu aus, und wir sind mit seiner Arbeit extrem zufrieden", sagte Blackstone-Manager Lawrence Guffey. "Er ist einer der besten Vorstandschefs, die wir in unseren 50 Portfoliofirmen haben." (Handelsblatt S. 1)

SCHOTT - Schott will seine Solarsparte an die Börse bringen. Das Unternehmen hat bereits die Banken ausgesucht, die den Gang an den Kapitalmarkt vorbereiten sollen. Es sind die Deutsche Bank, JP Morgan und die Commerzbank. (FTD S. 3)

HUGO BOSS - Der Manager der französischen Luxusmarke Dior, Claus-Dietrich Lahrs, soll nach Informationen aus konzernnahen Kreisen neuer Vorstandsvorsitzender von Hugo Boss werden. Wie aus dem Aufsichtsrat verlautete, sei aber noch keine endgültige Entscheidung getroffen worden. (Handelsblatt S. 11)

AWD - Der Finanzdienstleister übernimmt den Konkurrenten Proventus. Der Finanzvertrieb vom Gründer Martin Thomas hat bereits die Mehrheit an einer Holding erworben, die ihrerseits 50,4% an Proventus besitzt. AWD bewerte den zehntgrößten deutschen Finanzvertrieb mit 50 Mio EUR. (FTD S. 17)

NIKE - Die Olympischen Spiele in Peking sind eine Herausforderung für Sportartikelhersteller Nike. Der ist dort in China schon die Nummer eins. Und Präsident Charles Denson will noch mehr. Er sieht neue Chancen für mehr Wachstum und Gewinn. (FAZ S. 12)

NOKIA - Nokia überdenkt die eingeschlagene Strategie für die Unternehmenskommunikation des Konzerns. Personalvorstand Juha Akras sagte, sein Unternehmen sei "naiv" gewesen, das Ausmaß der Proteste nach der Schließung des Werks in Bochum nicht vorherzusehen. (FTD S. 5)

PHILIPS - Noch gibt es Lücken im Sortiment von Philips Healthcare. Der Vorstandsvorsitzende Steve Rusckowski muss mehrere Zukäufe integrieren und gleichzeitig nach weiteren Akquisitionen suchen. (FAZ S. 16)

EVONIK - Annähernd 4 Mrd EUR will der neue Konzern Evonik bis zum Jahr 2010 in die Expansion investieren, davon allein 2,5 Mrd EUR in der Sparte Chemie, kündigte Evonik-Vorstand Klaus Engel an. (Süddeutsche Zeitung S. 24)

ENBW - EnBW steigt mit Milliarden-Investitionen in die Ökostrom-Produktion auf hoher See ein. Der Stromkonzern übernahm jetzt von dem Bremer Projektentwickler WPD die Rechte an insgesamt vier Entwicklungsgebieten in Nord- und Ostsee. Innerhalb der nächsten fünf Jahre will EnBW dort rund 260 Windkraftanlagen errichten. (Welt S. 13)

DJG/pi/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.