Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.05.2008

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

AIR BERLIN/CONDOR - Die geplante Übernahme der Ferienfluglinie Condor wird für Air Berlin zur Geduldsprobe. Es gebe Anzeichen, dass das Bundeskartellamt die Prüfung für den Verkauf erneut verlängere, sagte der Finanzvorstand der Condor-Mutter Thomas Cook, Ludger Heuberg. (Handelsblatt S. 16)

ARCOR - Die Deutsche Bahn AG verkauft ihre Anteile an dem Telekommunikations-Unternehmen Arcor und erhält dafür rund 330 Mio EUR. Der Bahn-Aufsichtsrat habe dem Geschäft am Donnerstag zugestimmt. Käufer ist der britische Telekom-Konzern Vodafone, der seine deutsche Festnetztochter Arcor nun komplett übernehmen kann. (FTD S. 3/FAZ S. 18)

RECKITT BENCKISER - Der Zuwachs bei der Rendite wird in diesem Jahr bescheiden sein, sagte Bart Becht, der Vorstandsvorsitzende des Konsumgüterkonzerns Reckitt Benckiser. "In den nächsten Jahren haben wir aber schon vor, die Margen noch weiter zu verbessern". (Handelsblatt S. 20)

IKB - Der Kreis der Interessenten für die angeschlagene Mittelstandsbank IKB ist von neun auf vier Bieter geschrumpft. So viele Offerten sollen bislang bei der Staatsbank KfW eingegangen sein, die sich von ihrem 43%-Anteil an der IKB trennen will. (FTD S. 21/Handelsblatt S. 29)

FRESENIUS - Im Gesellschafterkreis des Gesundheitskonzerns Fresenius tobt ein Machtkampf. Wird die Tochter des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden und Ehemanns von Else Kröner, Gabrielle Kröner, gegen den Willen der Gründerfamilie aus dem Konzern gedrängt? Dazu haben sich nun Vertreter des Unternehmens zu Wort gemeldet. Der Aufsichtsratsvorsitzende Gerd Krick und Dieter Schenk als Vertreter des Großaktionärs Else-Kröner-Fresenius-Stiftung weisen alle Vorwürfe dieser Art zurück. (FAZ S. 20)

SIEMENS - Seit zwei Jahren läuft der Verkauf der Problemssparte Siemens Enterprise Communications (SEN). Damit kein Kunde abspringt, will Siemens an SEN auch nach dem Verkauf beteiligt bleiben. (FTD S. 4)

BT GROUP - Ian Livingston, der designierte Vorstandsvorsitzende der britischen Telefongesellschaft BT Group, plant keine größeren Übernahmen: "Akquisitionen gehören nicht zu unserer Strategie". (FAZ S. 17)

DJG/pi/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.