Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.08.2008

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

DRESDNER BANK/COMMERZBANK - Im Fusionspoker zwischen Commerzbank und Dresdner Bank verdichten sich die Hinweise, dass es noch im August zu einer Entscheidung kommt. Hintergrund sei die zum Monatsende geplante Aufspaltung der Dresdner in das Privat- und Firmenkundengeschäft sowie die Investmentbank Dresdner Kleinwort, heißt es unter Berufung aus Branchenkreise. (Handelsblatt S. 1)

DRESDNER BANK/COMMERZBANK - Im Fusionspoker zwischen Commerzbank und Dresdner Bank verdichten sich die Hinweise, dass es noch im August zu einer Entscheidung kommt. Hintergrund sei die zum Monatsende geplante Aufspaltung der Dresdner in das Privat- und Firmenkundengeschäft sowie die Investmentbank Dresdner Kleinwort, heißt es unter Berufung aus Branchenkreise. (Handelsblatt S. 1)

LEHMAN BROTHERS - Die US-Investmentbank Lehman Brothers muss Immobilien notverkaufen. Sie will Gebäude und Hypothekenpapiere im Wert von 40 Mrd USD abstoßen und macht Interessenten weitreichende Zugeständnisse. (FTD S. 17)

NISSAN - Der japanische Automobilhersteller Nissan will in Deutschland Gas geben. Die deutschen Manager sollen den Marktanteil bis zum Jahr 2012 von aktuell 1,5% auf 3% verdoppeln. (Handelsblatt S. 14)

CONTINENTAL - Conti stellt Schaeffler Bedingungen. Schaeffler liegt ein Vertragsentwurf von Conti vor. Conti fordert ein höheres Angebot, einen Risikoausgleich und Garantien für die Arbeitnehmer. (FTD S. 3/Welt S. 9)

ELECTRONIC ARTS - Der Marktführer für Computerspiele, Electronic Arts, will in Deutschland stark wachsen. Vor allem ältere Menschen sollen als Kunden gewonnen werden. Im Herbst bringt der Konzern mehrere neue Spiele auf den Markt. (FAZ S. 12)

SIEMENS - Die Düsseldorfer Kanzlei Hengeler Müller rät dem Siemens-Konzern in einem als "streng vertraulich" gekennzeichneten Gutachten, mit den elf ehemaligen Zentralvorständen, die wegen Schadenersatz verklagt werden sollen, einen Kompromiss zu suchen. Denn bis die spektakulären Schadenersatz-Forderungen vor Gericht ausgefochten sind, könnte es Jahres dauern. (Süddeutsche Zeitung S. 19)

SECURLOG - Der Düsseldorfer Geld- und Werttransportunternehmen Securlog, das 2006 aus Heros hervorgegangen ist, sieht seine Sanierung durch Lohnforderungen der Gewerkschaft ver.di in Gefahr. (FAZ S. 12)

HOCHTIEF - Der Baukonzern Hochtief gehört zum Kreis der Interessenten, die einen Kauf des Londoner Flughafens Gatwick prüfen. Die Chance bietet sich, weil dem Betreiber BAA die Zerschlagung droht. (FAZ S. 14)

QIAGEN - Für die Behandlung von Krankheiten und die erforderlichen Medikamente wird heute zwanzigmal so viel ausgegeben wie für die Vorsorge und Diagnose. Für Peer Schatz, den Qiagen-Vorstandsvorsitzenden, sind solche Relationen ein Indiz für Einsparmöglichkeiten im Gesundheitswesen. Die Früherkennung könne das Gesundheitssystem erheblich entlasten, sagte er. (FAZ S. 14)

DJG/pi/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.