Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.08.2008

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

SIEMENS - Siemens setzt bei der Suche nach langfristig orientierten Anlegern auch auf ausländische Staatsfonds. Der Konzern sei derzeit in Gesprächen mit mehreren Investoren aus verschiedenen Regionen der Welt, sagte Finanzvorstand Joe Kaeser. (FTD S. 1)

SIEMENS - Siemens kommt beim Verkauf seines Bahnwerks in Prag voran. Es gebe bereits erste Interessenten für die Fabrik, sagte Siemens-Personalchef Siegfried Russwurm. Damit könnte das Werk mit 950 Beschäftigten einer Schließung entgehen. (Welt S. 11)

K+S - Der Düngemittelhersteller K+S will seine Kaliproduktion in den kommenden Jahren mit massiven Investitionen ausbauen. Der Vorstandsvorsitzende Norbert Steiner will den derzeitigen Marktanteil von über 10% langfristig mindestens halten. Das bedeutet eine Ausweitung der Produktion um 2 Mio bis 3 Mio t und ein Investitionsvolumen von deutlich mehr als 2 Mrd EUR in den nächsten fünf bis zehn Jahren. (Handelsblatt S. 1)

DEUTSCHE BAHN - Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) wirft der Bahn vor, sie wolle mit dem Börsengang die Mitbestimmung im Konzern aushebeln. Die GDL hat deshalb das Landgericht Berlin angerufen. (Süddeutsche Zeitung S. 21)

SONY - Howard Stringer, der seit drei Jahren den Sony-Konzern leitet, hat eine Kulturrevolution im eigenen Unternehmen angestoßen. Nicht mehr allein Lebensalter und Betriebszugehörigkeit führen nach oben. Wer aufsteigen will, muss etwas können, sagt er. (Welt S. 14)

CONTINENTAL - Bruno Hickert, Konzern-Betriebsratsvorsitzender bei Continental, sieht nach wie vor eine große Verunsicherung unter den Arbeitnehmern nach der Übernahme durch Schaeffler. Er ist froh um die Zusagen zur Standortsicherung und zur Arbeitsplatzerhaltung. (Süddeutsche Zeitung S. 22)

PIMCO - Bill Gross, Kopf des weltgrößten Anleihehändlers Pimco, will offenbar im großen Stil in notleidende US-Hypothekenpapiere investieren. Er plant, dafür bis zu 5 Mrd USD in die Hand zu nehmen, heißt es. (Handelsblatt S. 23)

MÖLLER-MAERSK - Die dänische Reederei Möller-Maersk stärkt ihre Position in der globalen Schifffahrt. Für rund 400 Mio EUR kauft die Reederei den schwedischen Rivalen Broström. So will Maersk die weltgrößte Tankerflotte für verarbeitete Ölprodukte aufstellen. (FTD S. 8)

IKB - Der Finanzinvestor Lone Star hat die angeschlagene IKB übernommen. Der Deutschland-Chef des US-Finanzinvestors, Karsten von Köller, sieht den Preis für die Mittelstandsbank nicht als Schnäppchen. Schließlich sitze das Institut noch auf erheblichen Risiken. (Handelsblatt S. 25)

DJG/pi/mim

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.