Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.09.2008

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

SIEMENS - Die Münchner Mischkonzern Siemens will sich nach Angaben aus Firmenkreisen aus dem Gemeinschaftsunternehmen Fujitsu Siemens Computers verabschieden. (FTD S. 3)

KFW - Ulrich Schröder, der Vorstandsvorsitzende der staatlichen KfW, rechnet für 2008 mit roten Zahlen. Als Konsequenz aus dem Überweisungsdebakel, das die KfW voraussichtlich 350 Mio EUR kosten wird, kündigte Schröder ein verschärftes Risikomanagement und eine konservativere Anlagepolitik an. (Handelsblatt S. 2)

KAUFHOF - Metro such nach Käufern für Kaufhof. Der Düsseldorfer Handelskonzern ist in Gesprächen mit mehreren Investoren. Den Verkaufsprozess begleitet die US-Investmentbank Morgan Stanley. (FTD S. 3/Handelsblatt S. 16)

CISCO - Cisco Systems sieht sich in Deutschland auf Wachstumskurs. Nachdem der US-Netzwerkausrüster für den größten nationalen Markt in Europa vor drei Jahren ein ambitioniertes Wachstumsprogramm aufgelegt hat, peilt Deutschlandchef Michael Ganser nun an, den Kundenstamm zu vergrößern und den Umsatz weiter zu erhöhen. (FAZ S. 15)

DAIMLER - Die Gewerkschafter trotzen den Daimler-Plänen. Der Automobilkonzern nimmt auf der Suche nach Sparmöglichkeiten seine deutschen Vertriebsgesellschaften ins Visier. Die Arbeitnehmerseite protestiert. (FTD S. 3)

FRANCE TELECOM - France Télécom forciert das TV-Geschäft. Europas zweitgrößter Telekomkonzern startet einen eigenen Film- und Serienkanal und attackiert mit Fernsehen über Telefonkabel den etablierten Bezahlsender Canal Plus. (Handelsblatt S. 15)

EDF - Um den US-Stromversorger Constellation bahnt sich ein Bieterstreit an. Nachdem der US-Energiekonzern eingewilligt hatte, sich vom Investor Warren Buffett für 4,7 Mrd USD übernehmen zu lassen, erwägt nun EdF ein Gegengebot. (FTD S. 3)

PHILIPS - Philips will mit seiner Medizintechniksparte künftig verstärkt auf dem Gebiet der häuslichen Nachsorge und Betreuung wachsen. Der Bereich Home Healthcare hat für Philips strategische Bedeutung. Er soll über einen langen Zeitraum zweistellig wachsen. (Handelsblatt S. 14)

MÜNCHNER RÜCK - Mit deutlichen Preiserhöhungen reagiert die Münchner Rück auf die veränderte Lage am Rückversicherungsmarkt nach dem Beinahezusammenbruch des US-Versicherungskonzern AIG. Es sollen großflächig deutlich zweistellige Erhöhungen für 2009 durchgesetzt werden. Auch bestehe ein Interesse am Kauf von AIG-Sparten. (FTD S. 19)

ALLIANZ/KKH - Die Kaufmännische Krankenkasse Hannover KKH und die Betriebskrankenkasse der Allianz wollen zur KKH Allianz fusionieren, heißt es. Details des Zusammenschlusses wollen die Beteiligten schon heute bekanntgeben. (Süddeutsche Zeitung S. 23)

ACER - Kein Computerhersteller wächst so schnell wie Acer. In Deutschland ist das Unternehmen inzwischen zum Marktführer aufgestiegen, weltweit steht es an dritter Stelle. Gianfranco Lanci, der Präsident des taiwanesischen Konzerns will Acer zum größten Notebook-Hersteller der Welt machen. (Welt S. 16)

VOLKSWAGEN - Volkwagen Nutzfahrzeuge hat die Verkäufe seit 2006 deutlich gesteigert, sagte Stephan Schaller, der Vorstandsvorsitzende der VW-Sparte. Im ersten Halbjahr 2008 habe VW 10% zugelegt, die Lkw-Sparte in Brasilien sogar um mehr als 20%. (Süddeutsche Zeitung S. 23)

DJG/pi/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.