Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.09.2008

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

DEUTSCHE BAHN - Die Deutsche Bahn muss nach Angaben aus Finanzkreisen beim geplanten Börsengang Abstriche machen. Der Erlös dürfte deutlich weniger als 5 Mrd EUR betragen. Als Grund wird vor allem die Finanzkrise genannt, die zu einem Bewertungsabschlag von mindestens 10% führen könnte. (FTD S. 1)

DELL - Der Computerkonzern Dell macht Ernst mit dem Umbau und verwirft alte Prinzipien. Im Vertrieb und in der Produktion wird es weitere Eingriffe geben. Aber das Umfeld wird schwieriger, vor allem als Folge der Finanzmarktkrise. (FAZ S. 23)

SCHÄFFLER - Schaeffler fährt mit Continental ein hohes Risiko. Der hohe Zuspruch für das Conti-Übernahmeangebot kommt Schaeffler teuer zu stehen. Der Wälzlagerkonzern muss einen 10-Mrd-EUR-Kredit schultern. (FTD S. 3)

TLG - Der Verkauf der bundeseigenen ostdeutschen Immobiliengesellschaft TLG wird wegen der Finanzkrise möglicherweise verschoben. Nach Informationen aus mit dem Verfahren vertrauten Kreisen haben sich sämtliche Interessenten bis auf Lone Star vom Bieterverfahren zurückgezogen. (Welt S. 23)

ARRIVA - Der britische Bahn-Konkurrent Arriva will sein Geschäft in Deutschland in den nächsten Jahren deutlich ausbauen. Das Geschäft soll in den nächsten fünf Jahren verdoppelt werden, sagte Arriva-Chef David Martin. (Süddeutsche Zeitung S. 24)

DJG/pi/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.