Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.11.2008

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

SCHAEFFLER - Der fränkische Familienkonzern Schaeffler erwägt, Teile des niedersächsischen Automobilzulieferers Continental an Investoren aus dem arabischen Raum weiterzureichen, heißt es. (FTD S. 3)

SCHAEFFLER - Der fränkische Familienkonzern Schaeffler erwägt, Teile des niedersächsischen Automobilzulieferers Continental an Investoren aus dem arabischen Raum weiterzureichen, heißt es. (FTD S. 3)

MERCKLE - Der Anstieg der VW-Aktie soll das Imperium des Milliardärs Adolf Merckle in Schwierigkeiten gebracht haben. Der Verlust soll im dreistelligen Millionenbereich liegen, heißt es. (FTD S. 3/FAZ S. 11/Handelsblatt S. 17)

FERROSTAAL - Die auf Anlagenbau spezialisierte Ferrostaal rechnet mit einem Mega-Auftrag ihres neuen Hauptaktionärs IPIC, eines Staatsfonds aus Abu Dhabi. Das Unternehmen geht davon aus, die Projektarbeit für den Bau eines Chemiekomplexes im Emirat zu übernehmen, sagte der Vorstandsvorsitzende Matthias Mitscherlich. (Handelsblatt S. 13)

QIMONDA - Der Speicherchiphersteller Qimonda verhandelt mit dem sächsischen Wirtschaftsministerium über millionenschwere Hilfen. Dabei soll es um 300 Mio EUR gehen, die Qimonda in Form von Krediten, Bürgschaften oder einer Beteiligung von den Sachsen erhalten könnte, heißt es. (FTD S. 4)

DEUTSCHE BÖRSE - Die Deutsche Börse will in der Krise expandieren, sagte der Vorstandsvorsitzende Reto Francioni. Vor allem das Clearing-Geschäft soll ausgebaut werden. (Handelsblatt S. 29)

CITIGROUP - Citigroup streicht weitere 10.000 Stellen. US-Medien zufolge plant die Bank, in den kommenden Tagen die ersten Kündigungen zu versenden. Betroffen ist unter anderem das Investmentbanking. (FTD S. 17)

SALZGITTER - Die krisengebeutelte Automobilindustrie kann auf eine Entlastung beim Stahleinkauf hoffen, sagte der Vorstandsvorsitzende von Salzgitter, Wolfgang Leese. Mit der sinkenden Stahlnachfrage würden auch die Preise sinken. (Handelsblatt S. 19)

DEUTSCHE POST - Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post, Frank Appel, will verhindern, dass künftig sämtliche Aktien des Unternehmens frei an der Börse gehandelt werden. Deshalb sucht er neue Großinvestoren. (FTD S. 7/FAZ S. 16)

DEUTSCHE BAHN - Die Deutsche Bahn will mit gerichtlicher Hilfe den Einstieg in den französischen Stadtverkehrsmarkt mit Bussen und Bahnen erzwingen. Mit einer sogenannten Vergaberüge, die heute beim Verwaltungsgericht in Bordeaux eingereicht werden soll, will die Konzerntochter DB Stadtverkehr eine Auftragsvergabe in der Region Bordeaux stoppen. (Handelsblatt S. 18)

PANASONIC - Der Elektronikkonzern Panasonic bereitet den Verkauf von Kühlschränken und Waschmaschinen in Europa vor. Von Frühjahr an würden Panasonic-Geräte bei Händlern in Deutschland, Holland, Großbritannien, Frankreich und Spanien zu haben sein, sagte Yuji Majima, Panasonic-Verantwortlicher für den Bereich Haushaltsgeräte. (Süddeutsche Zeitung S. 21)

DJG/pi/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.