Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.06.2009

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

INFINEON - Der Bürgschaftsausschuss des Bundes wird sich am Montag erneut mit einem Antrag des Chipherstellers Infineon befassen. Wie aus gut informierten Kreisen verlautete, hat der Konzern bereits vor Wochen eine Bürgschaft über 540 Mio EUR beantragt. (Handelsblatt S. 14)

INFINEON - Der Bürgschaftsausschuss des Bundes wird sich am Montag erneut mit einem Antrag des Chipherstellers Infineon befassen. Wie aus gut informierten Kreisen verlautete, hat der Konzern bereits vor Wochen eine Bürgschaft über 540 Mio EUR beantragt. (Handelsblatt S. 14)

ERGO - Für die Münchener-Rück-Tochter wird es zunehmend schwieriger, ihre längerfristigen Wachstumsziele zu erreichen. Die veränderten Rahmenbedingungen würden das Erreichen der Ziele deutlich erschweren, sagte Vorstandsvorsitzender Torsten Oletzky. (FAZ S. 16)

OPEL - Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände BDA, Dieter Hundt, hat davor gewarnt, zur Rettung von Opel dessen Pensionslasten der deutschen Wirtschaft aufzubürden. (FAZ S. 11)

VOESTALPINE - Wolfgang Eder, der Vorstandsvorsitzende von Voestalpine, fordert Europas Stahlindustrie zur dauerhaften Stilllegung von Kapazitäten auf. "Wir brauchen in Europa Werksschließungen - vor allem in Osteuropa" sagte er. Es gebe deutliche Überkapazitäten, gerade bei einfachen Stahlqualitäten. (FTD S. 5)

DEUTSCHE BAHN - Eine Verlängerung des Beschäftigungsbündnisses bei der Bahn, das den Beschäftigten noch bis 2010 Schutz vor betriebsbedingten Kündigungen sichert, steht auf der Kippe. (Handelsblatt S. 11)

QUELLE - Der Arcandor-Insolvenzverwalter wettert gegen das Hin und Her der Bundesregierung beim Versandhändler Quelle. "Solche Äußerungen wie die des Bundesfinanzministeriums sind in der Sache nicht hilfreich", sagte Hans-Gerd Jauch, Beauftragter des vorläufigen Insolvenzverwalters Klaus Hubert Görg. Er zeigte sich zuversichtlich, dass der bereits ausgehandelte Massekredit für Quelle von 50 Mio EUR genehmigt wird. (FTD S. 3)

HERTIE - An dem Hertie-Treffen bei der Deutschen Bank an diesem Freitag will auch ein potentieller Investor aus China teilnehmen. Der chinesische Interessent hat bereits vergeblich mit den Eigentümern über einen Kauf von Hertie verhandelt. Er wollte die Immobilien für 90% des Schätzwerts erwerben, heißt es. (FAZ S. 15)

BRAU-HOLDING - Die Brau-Holding International (BHI) trennt sich von ihrer Beteiligung an der saarländischen Karlsberg-Gruppe. Dies bestätigten Verhandlungsteilnehmer, nachdem sie die Vereinbarung unterzeichnet hatten. (Handelsblatt S. 11)

ERICSSON - Hans Vestberg, der am 1. Januar 2010 des Vorstandsvorsitz bei Ericsson antreten wird, setzt auf organisches Wachstum. Aber es wäre auch fahrlässig, wenn sich ein Unternehmen nicht alle Gelegenheiten, die sich für Zukäufe vielleicht bieten, genau anzuschauen. Auf Seiten des Produktportfolios sehe er aber keine großen Notwendigkeiten. (FAZ S. 18)

DJG/pi/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.