Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.09.2009

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

SAP - Weltweit hat SAP die Kunden gezwungen, auf neue Wartungsverträge umzustellen. Nur in Deutschland und Österreich hat sich die Softwarefirma nicht durchgesetzt. Hier ist die rechtliche Lage komplizierter und der Protest der Kunden so so heftig, dass SAP Ende 2008 in beiden Ländern erlaubt, die alten Standard-Wartungsverträge fortzuführen. Doch nun sollen auch deren Preise gemäß den Vertragsbedingungen steigen. Konzernchef Léo Apotheker wirbt um Vertrauen und beschwichtigt die Kunden. (FTD S. 8/Handelsblatt S. 14)

SAP - Weltweit hat SAP die Kunden gezwungen, auf neue Wartungsverträge umzustellen. Nur in Deutschland und Österreich hat sich die Softwarefirma nicht durchgesetzt. Hier ist die rechtliche Lage komplizierter und der Protest der Kunden so so heftig, dass SAP Ende 2008 in beiden Ländern erlaubt, die alten Standard-Wartungsverträge fortzuführen. Doch nun sollen auch deren Preise gemäß den Vertragsbedingungen steigen. Konzernchef Léo Apotheker wirbt um Vertrauen und beschwichtigt die Kunden. (FTD S. 8/Handelsblatt S. 14)

KOENIG & BAUER - Der Konzern will sich vom Druckmaschinenbau unabhängiger machen und prüft den Einstieg in völlig neue Geschäftsfelder. "Wir erwägen, in die Verpackungstechnik, in die Wasseraufbereitung oder in die thermische Solartechnik einzusteigen", sagte der Vorstandsvorsitzende Helge Hansen. Dazu denke man vor allem an Zukäufe. Im nächsten halben Jahr sei die erste größere Akquisition geplant. (Börsen-Zeitung S. 9)

HEIDELDRUCK/MANROLAND - Die Fusion zwischen den Druckmaschinenbauern Heideldruck und Manroland rückt näher. Ein Zusammenschluss würde aber wohl weitere tiefe Einschnitte bedeuten, wogegen sich die Beschäftigten nach Kräften wehren. (FAZ S. 17/Süddeutsche Zeitung S. 20)

DESERTEC - Das bisher von deutschen Unternehmen dominierte Wüsten-Solarstrom-Projekt Desertec stößt zunehmend auch bei europäischen und nordafrikanischen Versorgern auf Interesse. (Handelsblatt S. 9)

ALCOA - Die Aluminiumindustrie hat die schwerste Krise hinter sich, die es je gab, wie Klaus Kleinfeld sagt, Chef des US-Aluminiumkonzerns Alcoa. Sein Unternehmen habe sich darauf konzentriert, so viel Barmittel wie möglich zu generieren, um unabhängig von der Finanzwirtschaft agieren zu können. Das habe sich als richtig erwiesen, sagte er in einem Interview. (Süddeutsche Zeitung S. 18)

DJG/pi/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.