Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.11.2009

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

THYSSENKRUPP - Der Stahl- und Industriegüterkonzern ThyssenKrupp will seine Erlöse in den kommenden Jahren deutlich steigern. In fünf Jahren werde der Konzern voraussichtlich 55 Mrd bis 60 Mrd EUR Umsatz erzielen, sagte ThyssenKrupp-Vorstandsvorsitzender Ekkehard Schulz. Davon abzuziehen seien Verkäufe von Töchtern mit einem Umsatz von 2,5 Mrd bis 3 Mrd EUR. (FTD S. 1)

THYSSENKRUPP - Der Stahl- und Industriegüterkonzern ThyssenKrupp will seine Erlöse in den kommenden Jahren deutlich steigern. In fünf Jahren werde der Konzern voraussichtlich 55 Mrd bis 60 Mrd EUR Umsatz erzielen, sagte ThyssenKrupp-Vorstandsvorsitzender Ekkehard Schulz. Davon abzuziehen seien Verkäufe von Töchtern mit einem Umsatz von 2,5 Mrd bis 3 Mrd EUR. (FTD S. 1)

E.ON - Der Energiekonzern E.ON wird sein Übertragungsnetz an den niederländischen Netzbetreiber Tennet TSO verkaufen. In Finanzkreisen heißt es, E.ON werde die Transaktion voraussichtlich bereits bei der Präsentation der Quartalszahlen am Mittwoch ankündigen. Der Preis soll bei fast 1 Mrd EUR liegen. (Süddeutsche Zeitung S. 19)

RUHRGAS - Der globale Wettlauf ums Gas hat längst begonnen, sagt Bernhard Reutersberg, Vorstandschef von E.ON Ruhrgas. Falls die Ukraine ihre Rechnungen nicht schnell bezahlen könne, sei eine neu Eskalation möglich. (Süddeutsche Zeitung S. 19)

ESCADA - Der insolvente Damenmodekonzern Escada wird von der Vermögensverwaltungsgesellschaft des indischen Stahlunternehmers Lakshmi Mittal übernommen. Die Schwiegertochter des Milliardärs, Megha Mittal, soll künftig das Engagement verantworten und wird in den Aufsichtsrat einer neuen Escada-Gesellschaft einziehen. (FTD S. 3)

SOFTWARE AG - Die Software AG kommt bei der Übernahme von IDS Scheer gut voran. Die Bankdarlehen könnten sogar vorzeitig zurückgezahlt werden, sagte CFO Arnd Zinnhardt. (Börsen-Zeitung S. 10)

OPEL - Der US-Automobilhersteller General Motors (GM) kann nach seiner Entscheidung, an Opel festzuhalten, nicht mehr mit der geplanten millionenschweren Unterstützung der Opel-Händler rechnen. Albert Still, Vizepräsident des Verbandes Europäische Opelhändler (Euroda), sagte: "Das Thema ist vom Tisch. Es wird weder eine Beteiligung der Händler an Opel noch einen finanziellen Beitrag geben". (Welt S. 9)

KARSTADT - Kurz vor Beginn der Gläubigerversammlungen für den insolventen Arcandor-Konzern sind die Verhandlungen über ein Sanierungskonzept für Karstadt ins Stocken geraten. Arbeitnehmer, Vermieter und Lieferanten seien bisher nicht über ihre Sanierungsbeiträge einig geworden, sagten mehrere Parteien. (FTD S. 5)

DJG/pi/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.