Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.08.2010

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

VOLKSWAGEN - Klaus-Gerhard Wolpert, derzeit verantwortlich für die Geländewagen-Baureihe Cayenne, wird die Nachfolge von Matthias Müller als Produktstratege beim Automobilkonzern Volkswagen antreten, heißt es. Sein Vorgänger Müller wechselt zum 1. Oktober auf den Porsche-Chefsessel. (FTD S. 2)

VOLKSWAGEN - Klaus-Gerhard Wolpert, derzeit verantwortlich für die Geländewagen-Baureihe Cayenne, wird die Nachfolge von Matthias Müller als Produktstratege beim Automobilkonzern Volkswagen antreten, heißt es. Sein Vorgänger Müller wechselt zum 1. Oktober auf den Porsche-Chefsessel. (FTD S. 2)

DEUTSCHE BANK/KARSTADT - Im Ringen um die Zukunft der Warenhauskette Karstadt übt der Investor Nicolas Berggruen scharfe Kritik an der Deutschen Bank. Bemängelt wird die Art und Weise, wie die Bank den lange nach Abschluss des eigentlichen Bieterprozesses als Interessent aufgetretenen italienischen Warenhausbetreiber Maurizio Borletti unterstützt. Sie "spielen mit dem Feuer und der Zukunft von Karstadt", sagte Bergruen in einem Interview. (FAZ S. 13)

OPEL - Der Automobilkonzern Opel will neue Absatzmärkte für den Export erschließen. In Kürze sollen die Autos erstmals außerhalb Europas unter der eigenen Marke verkauft werden. (FAZ S. 13)

VODAFONE - Der Mobilfunkkonzern Vodafone will mit einem Fernsehangebot über das Internet noch in diesem Jahr die Deutsche Telekom angreifen. Auch beim Aufbau des drahtlosen Internets auf dem Land wird der Ton rauer. Entgegen den Erwartungen setzt Vodafone-Deutschlandchef Fritz Joussen auf einen Alleingang. Er sieht wieder Wachstum in Deutschland, sagte Joussen in einem Interview. (Welt S. 12)

STATOIL - Kein anderes Unternehmen fördert so viel Öl und Gas aus der Tiefsee wie der norwegische Konzern Statoil. Eine technische Grenze dafür sieht der Vorstandsvorsitzende Helge Lund nicht. "Strengere Förderauflagen für Öl kämen uns zugute", sagte er in einem Interview. (FAZ S. 14)

DUBAI WORLD - Der wegen Immobilienspekulationen schwer angeschlagene Staatskonzern Dubai World will zum Abbau seiner Schulden Firmenanteile im Wert von 19,4 Mrd USD verkaufen. Um das Potenzial voll auszuschöpfen, sollen sich die Verkäufe über eine Zeitspanne von acht Jahren erstrecken, hieß es in einem Dokument zur Restrukturierung des Konzerns. (Handelsblatt S. 3)

NOKIA/INTEL - Nokia und Intel kommen bei ihrem Bemühen überraschend schnell voran, das gemeinsam entwickelte kostenlose Betriebssystem Meego zur Konkurrenz für Apple auszubauen. Schon kommende Woche wird der erste Tablet-PC auf Meego-Basis vorgestellt, heißt es. (FTD S. 3)

DJG/pi/cbr

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.