Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1987

Privates Btx für Eidgenossen

GENF (apa) - Der erste private Bildschirmtext ist unlängst in Genf unter dem Namen "Suisstell" gestartet worden. Dabei soll das vom "La Suiss" -Verlag Sonor AG entwickelte Suisstell nicht als Konkurrenz zu dem von den schweizerischen PTT lancierten Videotex verstanden werden. Vielmehr, so Suisstell-Direktor André Mange, stelle es eine Ergänzung dar. Das Medium verwendet die in Frankreich gängigen Minitel-Geräte, also Bildschirme mit Tastatur, die an ein Telefon angeschlossen werden. Die Geschäftsleitung will noch in diesem Jahr rund 1000 Abonnemente verkaufen.

Die Kosten für Suisstell belaufen sich auf 69 Franken für die Mindestdauer von acht Stunden. Hinzu kommen die Telefontaxen in Höhe von 1,20 Franken pro Stunde zum normalen Lokaltarif und 0,75 Franken zum Niedrigtarif. Suisstell bietet dem Kunden Dienste wie Informationen, Briefkasten, Inserate oder Spiele an. Darüber hinaus ist der Zugriff auf die französische Datenbank Orthotel möglich. Nach Abschluß der laufenden Verhandlungen mit der PTT soll Suisstell auch an Videotex anschließbar sein.