Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.11.1976 - 

KG für Innovationsfinanzierung

Privatinitiative nach US-Modell

HAMBURG - Der "erste von privater Initiative getragene Venture-Capitel-Fonds" wurde jetzt in Hamburg gegründet: Die "Kommanditgesellschaft BNT Beteiligungsgesellschaft für neue Technologien mbH & Co.". Das Unternehmen will sein Startkapital von 10 Millionen Mark bei anlagewilligen Bundesbürgern in Beträgen ab 10 000 Mark zusammenholen und sich dann mit Summen zwischen 300 000 und 1,5 Millionen Mark an "lnnovationsvorhaben" von Betrieben aus den Bereichen Umweltschutz, medizinische Technik, Nachrichtentechnik etc. beteiligen.

Gründer sind die Schweizer Finanzierungsfirma Ameropa Investitions- AG, der Münchener Klaus Hebben, der in den letzten Jahren zahlreiche "eee"-Kommanditgesellschaften für Erdölbohrungen gründete, und Dr. Dieter E. Jansen, Geschäftsführer der GUB Gesellschaft für Unternehmensanalyse und Beteiligungsmanagement, die auf Firmenbewertung und Analyse von Beteiligungsangeboten spezialisiert ist.

Nach dem Beispiel der amerikanischen Venture-Capital-Firmen wie Heizer Corp. (Chicago) will die BNT sich an Unternehmen beteiligen, die zwar ein neues ausgereiftes Produkt oder eine neue Dienstleistung auf den Markt bringen wollen, aber nicht über die nötigen Mittel zum Aufbau von Produktionsanlagen oder zur Vertriebsfinanzierung verfügen. Nach einigen Anlaufjahren will die BNT die Beteiligungen dann wieder mit Gewinn verkaufen: Sie rechnet zwar ersten Beteiligungsjahr - aber mit 100 Prozent Wertzuwachs pro Jahr bei den übrigen Beteiligungen.

Derzeit einziger Konkurrent um Innovationsfinanzierung in der Bundesrepublik: Die von zahlreichen Banken und Sparkassen gegründet Deutsche Wagnisfinanzierungsgesellschaft, die weitgehend durch Bundesbürgschaften abgesichert ist, deren Beteiligungs-Höchstbeträge aber bisher erheblich unter den von der BNT genannten liegen - und die sich von Zuschriften zu Anfang kaum retten konnte.

-py