Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.1981 - 

Seminar zur technischen Seite:

Problem-Datensicherung

WIEN (pi) - Eine Seminarreihe, die sich mit dem Thema Datensicherung auseinandersetzt, läuft im März in Dornbirn an. Der Veranstalter, das Österreichische Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeits-Zentrum (ÖPWZ), Wien, hat es sich zum Ziel gesetzt, über die ÖNORM des österreichischen Datenschutzgesetzes im Hinblick auf die Datensicherung in den Betrieben zu informieren. Referent ist Dr. Kurt Bednar, Gesellschaft für Datenschutz und Schutz der Privatsphäre, Wien.

Der Paragraph 21 des Datenschutzgesetzes, der die Datensicherung regeln soll, wird am 1. Juli in Kraft treten. Dieser Artikel, der sich vorwiegend mit technischen Fragen befaßt, stellt, wie die ÖPWZ urteilt, im Unterschied zu den eher rechtlichen Bestimmungen des Datenschutzgesetzes, für moderne Unternehmen unter Umständen eine Lebensfrage dar. Das Seminar will diese Problematik herausstellen und für die Betriebe Möglichkeiten aufzeigen, die neuen Anforderungen in die Praxis umzusetzen.

Das Seminar wendet sich an Geschäftsführer, Organisatoren, DV-Mitarbeiter, Verwaltungsfachleute, Einkäufer sowie Datenschutzbeauftragte. Auf dem Programm stehen verschiedene Aspekte der Datensicherung, wie zum Beispiel ein Vergleich mit internationalen und bundesdeutschen, Richtlinien oder die Datensicherung als neuer Zielmarkt.

Orte und Termine der Veranstaltung sind: Dornbirn, 9. März, Innsbruck, 10. März, Salzburg, 8. April, Linz, 9. April, Wien, 28. April, Graz, 4. Mai und Klagenfurt, 5. Mai.

Die Teilnehmergebühr beträgt 1 900 Schilling zuzüglich acht Prozent Mehrwertsteuer. Arbeitsunterlagen und Mittagessen sind im preis inbegriffen.

Informationen: Dr. H. Maier, Tel.: 02 22/ 63 86 36-44.