Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.02.1999 - 

Anbieter verspricht einfache Verwaltung

Procoms Speicher-Server soll Administratoren entlasten

MÜNCHEN (pi) - Die Firma Procom stellt mit dem "Netforce 100" einen Raid-Server vor, der nach Angaben des Unternehmens besonders leicht zu konfigurieren und zu verwalten sein soll.

Die Disk-Array-Lösung läßt sich laut Hersteller per Plug and play in ein Fast-Ethernet-Netzwerk einbinden, ohne daß der Administrator das Netz oder den Applikations-Server herunterfahren muß. Nach der Installation konfiguriere sich das Speichersystem über das Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) selbst. Der Administrator kann über ein Display am Gerät die IP-Adressen vergeben. Der Netforce 100 ist mit einer fehlertoleranten Hardware-Architektur und Raid 5 ausgestattet. Neben dem Fast-Ethernet-Anschluß besitzt der Speicher-Server eine Wide-SCSI-Schnittstelle für zusätzliche Laufwerke. Das Gerät kann bis zu sechs Festplatten in sogenannten Slide-In-Shuttles aufnehmen. Die redundante Stromversorgung und die Ventilatoren lassen sich im laufenden Betrieb austauschen. Der Distributor Senetco bietet den Netforce 100 mit 20, 30, 50, 60 und 80 GB Kapazität an. Die Modelle sind ab sofort zu haben und kosten zwischen 14000 und 23500 Mark.