Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.01.1994

Produkt mit OS/2-Features IBM plant PC-Betriebssystem fuer leistungsschwache Desktops

AUSTIN (IDG) - Die IBM will sich offensichtlich der DOS-Anwender annehmen, deren PCs mit Windows 4 (Codename Chicago) wahrscheinlich ueberfordert sein werden. Jedenfalls entwickelt Big Blue derzeit eine Betriebssystem-Version von PC-DOS, die mit minimalen Hardwarevoraussetzungen auskommen soll.

"PC DOS X.Y.", so die offizielle Bezeichnung des Low-end- Betriebssystems, soll noch in diesem Jahr zum Betatest freigegeben werden und Anwender ansprechen, die keine ausreichenden Systemvoraussetzungen fuer das Microsoft-Betriebssystem Windows 4 besitzen, erklaert Sam Kahn, Manager of Personal Operating System Strategy bei IBM. Dabei werde das Release die Funktionalitaet der angekuendigten Version 6.3 von PC-DOS enthalten. Ferner plane Big Blue, die Workplace-Shell-Schnittstelle von OS/2 auch fuer PC DOS X.Y. bereitzustellen. Das Interface werde somit ein OS/2-aehnliches "Look and feel" auch unter DOS bieten. Ausserdem liefen Kahn zufolge diverse Applikationen von Microsoft und Novell problemlos ab.

"Dieses Produkt ist fuer Kunden, die nicht auf Chicago umsatteln moechten oder koennen", bestaetigt der IBM-Manager. Der Markt benoetige nach wie vor ein PC-Betriebssystem, das ohne Kompromisse auf 286-Systemen eingesetzt werden kann.

Als direktes Konkurrenzprodukt zum aktuellen PC-Betriebssystem MS- DOS 6.2 von Microsoft wird demnaechst das IBM-Pendant PC-DOS 6.3 erscheinen. Integrierte Utilities nach Microsoft-Art sollen primaer bei Besitzern von 386- und 486-Systemen Abnehmer finden.