Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.01.2000

Produkt-Telegramme

DVD-Player konkurriert mit Spielekonsolen

Samsung und Toshiba planen DVD-Player, deren Funktionalität an einen PC erinnern soll. Auf Basis der Chiptechnologie von VM Labs will Samsung im ersten Quartal ein 500 Dollar teures Gerät vorstellen, dessen grafische Fähigkeiten an eine Spielekonsole heranreichen. Später in diesem Jahr sollen Benutzer sogar Zugang zum Internet über DVD-Player erhalten. Toshiba hat ebenfalls angekündigt, die Technologie zu unterstützen, aber keine Liefertermine für entsprechende Produkte genannt.

Java und COM arbeiten mit jaxi Hand in Hand

Für Java-Softwareentwickler bietet die Joops Informationstechnik GmbH aus München die Java-COM-Middleware "Jaxi" an. Mit deren Hilfe können Java-Klassen sowohl COM-Server als auch COM-Client sein. Javabeans und Enterprise Javabeans werden unterstützt. Jaxi ist kompatibel zu JDK 1.1.x, JDK 1.2.x und höher. COM-Clients können den Angaben zufolge die vollständige Polymorphie der Vererbungshierarchie innerhalb der Java-COM-Server-Klassen nutzen.

Drahtloser Zugang zum Internet-Service-Provider

Internet-Provider überbrücken die letzte Meile zum Kunden zunehmend drahtlos, um Kosten zu senken. WVS Technology aus Meerbusch vertreibt die Lösung "Waveaccess Net" von Lucent Technologies. Das System für den Zugang zu City-Netzen zeichnet sich den Angaben zufolge durch seine große Reichweite sowie die Möglichkeit aus, bis zu zehn überlappende Funkzellen zu einer "Central Site" mit einer Kapazität von 25 Mbit/s zusammenzufassen.

PC-Applikationen vom Handy aus nutzen

Ericsson schließt eine Partnerschaft mit der US-Company Extended Systems Inc. Ziel ist, Außendienstmitarbeitern über Mobiltelefon Zugriff auf populäre PC-Applikationen zu ermöglichen. Zu diesem Zweck will Ericsson künftig die Software "XTND Connect PC" des Partners, die Informationen zwischen Mobiltelefon und PC oder Laptop synchronisiert, in Handys integrieren. Der Datenaustausch findet mittels Infrarot-technologie statt. Als erstes wird das WAP-Handy "R320" mit dem neuen Feature ausgestattet werden. Ein Liefertermin steht allerdings noch nicht fest.